Cover: Ulrich Becher - Das Herz des Hais (Foto: Schöffling & Co.)

Ulrich Becher: "Das Herz des Hais"

Werktäglich ab ca. 14.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt...  

Sendung: Montag 07.03.2022 bis Dienstag, 22.03.2022

In zwölf Folgen gelesen von Bodo Primus

Das Künstlerpaar, das auf einer ehemaligen italienischen Sträflingsinsel den touristischen Massen ausweichen will, könnte gegensätzlicher nicht sein: Luise B. Turian, Kosename Lulubé, musste als Kind mitansehen, wie ihr Vater der Mutter im Rausch während der Basler Fasnacht mit dem Trommelschlegel ein Auge ausschlug. Ein Trauma, das die junge Frau später durch unerschrockenes Eindringen in Männerdomänen zu kompensieren sucht: Sie malt und wird selbst eine der besten Trommlerinnen von Basel.

Angelus Turian ist der wandelnde Gegensatz zu ihr: Lange vor dem Siegeszug des Softies strahlt der sanftmütige Mann etwas "possierlich Engelhaftes" aus, das ihm den Spitznamen Kerubin einträgt. Die beiden haben sich arrangiert - obwohl Lulubés Herz für Stierkampf und den "Wilden Mann" schlägt, der beim alljährlichen Fastnachtsspektakel maskiert über den Rhein in Kleinbasel Einzug hält.

Während des Urlaubs auf der südlichen Insel begegnet Lulubé tatsächlich einem "Wilden Mann" und auch einem Menschenhai, mit deren Hilfe sie ihr frühes Trauma überwindet und schließlich ihren Weg findet.

"Das Herz des Hais" ist eine unkonventionelle, fantastische Liebesgeschichte, über die der Schriftsteller Peter Härtling begeistert urteilte: "Eine Erzählung wie die vom Haiherzen ist ein Geschenk."


Der Autor

Ulrich Becher, geboren 1910 in Berlin, studierte Jura und war der einzige Meisterschüler von George Grosz. 1932 erschien sein Debüt "Männer machen Fehler", das 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt wurde. Becher verließ Deutschland, lebte zunächst in verschiedenen europäischen Städten und floh 1941 nach Brasilien. 1944 übersiedelte er nach New York und kehrte 1948 nach Europa zurück, zunächst nach Wien, 1954 nach Basel. Dort starb Ulrich Becher 1990. Sein Roman "Das Herz des Hais" erschien erstmals 1958 und wurde im Herbst 2021, versehen mit einem Nachwort von Eva Menasse, im Schöffling-Verlag neu herausgebracht.


Das Buch zur Serie:

Ulrich Becher
Das Herz des Hais
Mit einem Essay von Eva Menasse

Schöffling Verlag 2021
184 Seiten. 20,00 Euro
ISBN: 978-3-89561-456-9


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
... und danach in der Regel für jeweils 30 Tage in der SR-Mediathek!

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja