Der Schriftsteller Heinrich Böll (Foto: dpa / picture alliance / Obertreis)

Heinrich Böll: „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“

Werktäglich ab ca. 14.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

 

Sendung: Dienstag 17.11.2020 bis Mittwoch, 18.11.2020

Dr. Murke

Dr. Murke, Redakteur der Abteilung Kulturelles Wort, wird vom Intendanten beauftragt, aus einer Sendung des sprachgewaltigen und einflussreichen Essayisten Professor Bur-Malottke das Wort „Gott“ zu entfernen. Er soll es durch „jenes höhere Wesen, das wir verehren“ ersetzen. Per Bandschnitt. Eine echte Strafarbeit. Doch Murke weiß sich auf subtile Art höchst effektiv an Bur-Malottke zu rächen.

Heinrich Böll (1917 – 1985) hat mit „Dr. Murke“ eine urkomische und zugleich bitterböse Satire auf den Kulturbetrieb der 1950er Jahre geschrieben, die interessanterweise von der heutigen Medienwelt gar nicht so weit entfernt ist. Hochkomisch und ironisch trägt Dieter Hufschmidt diese Geschichte vor.

Heinrich Böll

Heinrich Böll, der 1917 in Köln geboren wurde und 1985 starb, schrieb Gedichte, Kurzgeschichten und Romane, von denen auch einige verfilmt wurden. Zu seinen erfolgreichsten Werken zählen "Billard um halb zehn", "Ansichten eines Clowns" und "Gruppenbild mit Dame". Den Nobelpreis für Literatur bekam Heinrich Böll 1972; er war nach 43 Jahren der erste deutsche Schriftsteller, dem diese Auszeichnung zuteil wurde. 1974 erschien sein wohl populärstes Werk, "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Auch durch sein politisches Engagement beeinflusste Böll, gemeinsam mit dem russischen Autor Lew Kopelew, mit dem er eng befreundet war, maßgeblich die europäische Literatur der Nachkriegszeit.

Der SR koproduzierte „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“ 1965 mit dem damaligen SWF.  


Online hören:


Der SR 2-ProgrammTipp:

HörbuchTipp
Theodor Fontane: "Aus den Kriegstagebüchern" / Heinrich Böll: "Frühe Erzählungen"
Über Krieg und Nachkriegszeit: Mit Theodor Fontanes "Kriegstagebüchern" und "Frühe Erzählungen" von Heinrich Böll sind in der Klassiker-Edition "Große Werke, große Stimmen" von Der Audio Verlag zwei vom SR produzierte Lesungen erschienen.


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
... und danach in der Regel für jeweils 30 Tage in der SR-Mediathek!

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja