Cover: Balsac - Eine dunkle Begebenheit (Foto: DTV)

Honoré de Balzac: "Eine dunkle Begebenheit"

Werktäglich ab ca. 14.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

 

Sendung: Montag 25.05.2020 bis Dienstag, 16.06.2020


In 17 Folgen gelesen von Walter Hilsbecher

Balzacs 1841 entstandene Erzählung "Eine dunkle Begebenheit" ("Une ténébreuse affaire") gehört zu den sogenannten "Scènes de la vie politique" innerhalb der "Comédie Humaine".

Der Handlung liegt ein historisches Ereignis zugrunde, die Entführung des Senators Clément de Ris (im Roman: Senator Malin), die niemals völlig aufgeklärt wurde. Die Entführer, vier junge Adlige, wurden zu Zwangsarbeit bzw. zum Tod verurteilt. Wie Balzac an den Stoff kam, ist nicht genau bekannt. Vermutlich hat sein Vater, der den Senator de Ris persönlich kannte, dem Sohn Einzelheiten über den Fall mitgeteilt.

Mit seiner sich auf Indizien und Zeugenaussagen stützenden schrittweisen Aufklärung gilt der Text als unmittelbarer Vorläufer des modernen Kriminalromans.

Der Autor

Honoré de Balzac (1799 – 1850) gehört mit Stendhal und Gustave Flaubert zu den drei bedeutendsten Autoren des französischen Realismus. Sein Hauptwerk ist der rund 88 Titel umfassende, unvollendet gebliebene Zyklus "La comédie humaine", in dem der Autor ein Gesamtbild der französischen Gesellschaft seiner Zeit zu geben versucht.

Online hören:

Vorschau:

Am Mittwoch, 17. Juni, startet mit "Ach Elise oder Lieben ist ein einsames Geschäft" eine neue 16-teilige Staffel der Sendung Fortsetzung folgt...": Der Roman um Elise Lensing, der großen Gönnerin und Geliebten des Dramatikers Christian Friedrich Hebbel, stammt von Sibylle Knauss. Es liest Ursula Langrock.


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
und danach jeweils 30 Tage lang in der SR-Mediathek

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja