Buchcover: Jurek Becker - Jakob der Lügner (Foto: Suhrkamp Verlag)

Jurek Becker: "Jakob der Lügner"

Werktäglich ab ca. 14.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt...  

Sendung: Freitag, 13.12.2019 bis Mittwoch, 22.01.2020


In 26 Folgen gelesen von Michael Thomas

Jakob lügt, weil die Not ihn dazu zwingt: Im Krankenrevier des Ghettos hat er zufällig im Rundfunk gehört, dass die Rote Armee auf das Ghetto vorrücke. Weil die Menschen in seiner Umgebung Hoffnung und Kraft aus dieser Nachricht schöpfen, erfindet Jakob täglich neue Meldungen. Und obwohl der Besitz eines Radios bei Todesstrafe verboten ist, behauptet er, ein Gerät zu besitzen.

Jurek Becker gab seinem Roman zwei unterschiedliche Schlüsse. Das eine Ende, sagt der Autor, ist schön erfunden und kann nicht gelten. Das wirkliche Ende sei verdrießlich und einfallslos.

"Jakob der Lügner" erschien 1969. Der Debütroman von Jurek Becker wurde sowohl in West- als auch in Ostdeutschland viel beachtet.

Jurek Becker, geboren 1937 im polnischen Lodz, erlebte als Kind das Grauen in Ghettos und Konzentrationslagern. Von Kriegsende bis 1977 lebte er in Ostberlin und war anfänglich Mitglied der SED. 1976 wurde er aus der Partei ausgeschlossen, weil er gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann protestiert hatte. 1977 verließ Jurek Becker die DDR und lebte bis zu seinem Tod 1997 in Westberlin.


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
und danach jeweils 30 Tage lang in der SR-Mediathek

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja