Ludwig Harig (Foto: R. Oettinger/SR)

Ludwig Harig: "Die Hortensien der Frau von Roselius"

In elf Folgen gelesen vom Autor selbst  

Sendung: Mittwoch 06.11.2019 14.04 bis 14.30 Uhr

Der 1927 in Sulzbach geborene Autor arbeitete von 1950 an als Volksschullehrer im Saarland. 1974 quittierte er den Schuldienst und war seitdem als freier Schriftsteller tätig. Bereits Mitte der 1950er Jahre machte Harig durch experimentelle literarische Texte auf sich aufmerksam. In den 1960er Jahren gehörte er mit eigenwilligen Hörspielen und Funk-Collagen zu den wichtigsten Erneuerern dieser Gattung.

1992 erschien seine Novelle "Die Hortensien der Frau von Roselius", die sich wortspielerisch mit dem eigenen Schreibprozess auseinandersetzt: "Schreiben über Erinnertes ist, als schlage man sich mit dem Hammer auf den Daumen: Aus dem nachlassenden Schmerz steigt eine unbändige Lust auf, die ich auskoste und genieße", heißt es dort.

Der vielfach ausgezeichnete Autor war Mitglied der Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt sowie der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur. 1993 verlieh ihm das saarländische Ministerium für Wissenschaft und Kultur eine Ehrenprofessur. Ludwig Harig starb am 5. Mai 2018 in Sulzbach.

Online hören:

SR-Mediathek: Fortsetzung folgt
Hier finden Sie den jeweils aktuellen Mitschnitt der Sendung "Fortsetzung folgt" für sieben Tage in der SR-Mediathek!


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
und danach jeweils 30 Tage lang in der SR-Mediathek

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja