Logo der Sendung "Fortsetzung folgt" (Foto: Pixabay/B. Heitz)

"Sieben Tage Milch und Honig"

Ein Roman von Robert Ranke-Graves

In 28 Teilen gelesen von Gerd Heidenreich  

Sendung: Freitag 11.05.2018 14.05 Uhr

FORTSETZUNG FOLGT…
4. April bis 11. Mai 2018

Kann man mit tiefschöpfender Literatur über griechische und römische Mythologie Bestseller landen? Der britische Autor und Dichter Robert von Ranke-Graves (1895-1985) konnte. Sein historischer Roman "Ich, Claudius, Kaiser und Gott" wurde in den 1930er Jahren zum Welterfolg. Seine "Griechische Mythologie" von 1964 gehört bis heute zu den Referenzwerken der Fachliteratur.

In seinem Roman "Sieben Tage Milch und Honig" (1952) verbindet Robert von Ranke-Graves seine erzählerischen mit seinen mythologischen Neigungen. Das Alte erscheint als Zukunftsvision: Es geht um einen utopischen Staat namens Neu-Kreta, der in matriarchalischer Tradition steht. Die Handlung spielt in ferner Zukunft. Geld und Armut sind abgeschafft, Kriege werden als Massenschlägereien unter strengen Auflagen ausgetragen. Ein Land, in dem Milch und Honig fließen, in dem sich aber die Langeweile breit macht. Also lassen die Magier von Neu-Kreta einen Mann aus der Vergangenheit kommen, aus dem lange zurückliegenden 20. Jahrhundert, der Ihre Idylle ins Wanken bringt.

A LAST POEM

von Robert von Ranke Graves

Ein letztes Gedicht, und ein allerletztes, und doch noch eins -
O, wann kann ich aufhören?
Muss ich den Stift führen, bis Blut aus meinen Nägeln bricht,
Bis mein Atem stockt im Schüttelfrost
Oder sitzen wohlverpackt im Morgenrock bunt
Wo der Mond neu scheint durch Schlosskristall?
Soll ich sie nie sanft flüstern hören:
„Doch, Wahrheit ist das, geschrieben nur von dir,
Und nur für mich; deshalb, hör auf, mein Lieber?

(Übersetzung: Arnfrid Astel)


Vorschau

Am 14. und 15. Mai hören Sie in "Fortsetzung folgt..." Hans-Christoph Buchs Text "1968 und kein Ende“ - Gedanken zum revolutionären Mai und seinem Erbe", gelesen vom Autor selbst.

Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen