Buchcover: Annette Kolb - "Die Schaukel" (Foto: S. Fischer Verlage)

Annette Kolb: "Die Schaukel"

Eine Jugend in München

Gelesen von Kornelia Boje  

Sendung: Donnerstag 21.12.2017 14.04 bis ca. 14.30 Uhr

4. bis 21. Dezember 2018

Der Roman "Die Schaukel - Eine Jugend in München" erschien 1934, ein Jahr nach der Emigration der Autorin Annette Kolb in die Schweiz.

Der Roman beschreibt die Lebenschronik der Familie Lautenschlag als politische Parabel am Beispiel einer bayerischen Familie vor dem Ersten Weltkrieg. Der Roman verarbeitet umfangreiches autobiographisches Material, etwa über das künstlerisch geprägte Elternhaus, in dem man sich über die Konventionen der Zeit hinwegsetzte. Weil der Roman aber zugleich Vermutungen über die verhängnisvolle Zukunft von Nazi-Deutschland nicht ausspart, ist er zugleich ein zeit- wie kulturhistorisches Dokument.

Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de