Wenn Wohnen zu viel kostet – unterwegs in Alt-Saarbrücken

Wenn Wohnen zu viel kostet – unterwegs in Alt-Saarbrücken

Ein Feature von Sarah Sassou  

Sendung: Samstag 03.09.2022 9.05 bis 9.30 Uhr

In Alt-Saarbrücken tut sich was. Das Viertel ist geprägt von Saarbrückern, die über Generationen hier leben. Aber auch Ausländer haben sich hier niedergelassen, weil die Mieten noch nicht so hoch sind wie in andere Stadtteilen, die Lebensqualität aber einen gewissen Standard hat. Das kommt nicht zuletzt durch die Standorte der Hochschulen für Wissenschaft und Technik und der Musik- und Kunsthochschulen, deren Studierende auch gern im Viertel leben.

Jetzt plant die Stadt Saarbrücken eine Aufwertung und bessere Anbindung des Stadtteils an die Stadtmitte. Außerdem hat ein Investor das am Rand des Viertels gelegene ehemalige Messegelände gekauft und will ein modernes Quartier mit Büros und Geschäftsräumen erstellen – aber: ohne Wohnflächen. Dafür wird schon kräftig im Viertel gebaut und saniert.

Kurz: Alt-Saarbrücken wird gentrifiziert. Das bedeutet, dass ein Teil der Bewohner finanziell nicht mehr mithalten kann. Bezahlbare Wohnungen fehlen, hat Sozialarbeiterin Carolin Cremer in vielen Gesprächen mit den Menschen in Alt-Saarbrücken festgestellt. Wir begleiten sie bei einem Rundgang durchs Viertel.

FeatureZeit

Samstags 9.05 Uhr - 9.30 Uhr
Am ersten Samstag im Monat 9.05 Uhr – 10.00 Uhr
Und an Feiertagen von 11.04 Uhr – 11.30 Uhr

FeatureZeit – Dokus, Reportagen, Hörstücke.
Wir bringen das Leben in Ihr Radio!

Mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur Wissenschaft, Religion und Philosophie.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Ursula Thilmany-Johannsen, Michael ThieserJochen Marmit, Thomas Bimesdörfer, Dagmar Scholle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja