Gemälde: Christus und Maria oder Maria Magdalena von Lucas Cranach d. AÄ. 1472-1553 (Foto: picture alliance / akg-images /  Stiftung Schloss Friedenstein, L. Cranach der Ältere)

Die Frau, die Jesus auf den Mund küsste

Überlegungen zum Evangelium der Maria Magdalena

Von Corinna Mühlstedt  

Sendung: Montag 18.04.2022 11.04 bis 11.30 Uhr

Im Mittelalter galt Maria Magdalena als „Sünderin“, die von Jesus gerettet wurde. Im 20. Jahrhundert machten Skandalromane sie zur Geliebten oder Ehefrau Jesu.

Das apokryphe "Evangelium der Maria"

Erst in jüngster Zeit beginnt man nach ihrer wahren Rolle zu fragen. Aufschluss darüber geben u. a. "apokryphe Evangelien" - Texte aus frühchristlicher Zeit, die bis ins 19. Jahrhundert verschwunden, verboten oder vergessen waren. Zu ihnen gehört das gnostisch geprägte "Evangelium der Maria". Es schildert Maria Magdalena als Frau von großer Spiritualität, die mit Jesus tief verbunden war und die Ideale ihres Meisters besser verstand als viele seiner männlichen Schüler. 2016 würdigte Papst Franziskus die Rolle der Frau aus Magdala neu und stellte sie als "Apostola Apostolorum" auf gleiche Höhe mit den Jüngern Jesu.

Die Sendung versucht anhand der apokryphen Texte und im Gespräch mit Forschern, Licht in das Dunkel um eine Gestalt zu bringen, die Jesus viel näher stand als andere, in der Kirchengeschichte jedoch oft falsch bewertet wurde.




Das Bild ganz oben zeigt ein Gemälde mit Christus und Maria oder Maria Magdalena von Lucas Cranach d. AÄ. 1472-1553 (Foto: picture alliance / akg-images / Stiftung Schloss Friedenstein, L. Cranach der Ältere).

FeatureZeit

Samstags 9.05 Uhr - 9.30 Uhr
Am ersten Samstag im Monat 9.05 Uhr – 10.00 Uhr
Und an Feiertagen von 11.04 Uhr – 11.30 Uhr

FeatureZeit – Dokus, Reportagen, Hörstücke.
Wir bringen das Leben in Ihr Radio!

Mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur Wissenschaft, Religion und Philosophie.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Ursula Thilmany-Johannsen, Michael ThieserJochen Marmit, Thomas Bimesdörfer, Dagmar Scholle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja