Ein helles Licht am Himmel (Foto: pixabay)

Gott ist tot – Gott lebt      

Ein altes Thema in neuem Licht

Von Corinna Mühlstedt  

Sendung: Montag 01.11.2021 11.04 bis 11.30 Uhr

Von jeher haben Christen darüber gestritten, wer Gott ist. Dass er existiert, wurde dabei zunächst nie in Frage gestellt. Erst im 19. Jahrhundert wagten Philosophen und Psychologen den entscheidenden Schritt: Ludwig Feuerbach bezeichnete "Gott" erstmals als "Projektion" menschlicher Ideale, Friedrich Nietzsche proklamierte gar seinen "Tod". Andere folgten den Gedanken.

Ohne Gott zu leben, gilt seither oft als "modern". Doch was die einen als große Befreiung feiern, empfinden andere als schmerzhafte Leere.

Die Sendung stellt die entscheidenden Fragen: Wer oder was "starb" im 19. Jahrhundert und danach? Gott? Oder überholte Gottesbilder, die sich als Illusionen entpuppten und nicht mehr tragfähig waren? Selbst moderne Heilige wie Mutter Teresa haben in manchen Phasen ihres Lebens unter einer vermeintlichen Abwesenheit Gottes gelitten und mussten feststellen: Gott ist anders als alle menschlichen Ideen.

Die Sendung ermutigt, bestehende Gottesbilder zu hinterfragen und nach zeitgemäßen Denkmodellen Ausschau zu halten.

Das Symbolbild ganz oben zeigt ein helles Licht am Himmel (Foto: Pixabay).

FeatureZeit

Samstags 9.05 Uhr - 9.30 Uhr
Am ersten Samstag im Monat 9.05 Uhr – 10.00 Uhr
Und an Feiertagen von 11.04 Uhr – 11.30 Uhr

FeatureZeit – Dokus, Reportagen, Hörstücke.
Wir bringen das Leben in Ihr Radio!

Mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur Wissenschaft, Religion und Philosophie.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Ursula Thilmany-Johannsen, Michael ThieserJochen Marmit, Thomas Bimesdörfer, Dagmar Scholle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja