Betrug in meinem Namen

Betrug in meinem Namen

Ein Feature über Opfer, Täter, Ermittler und Hilfsangebote

Katrin Aue  

Sendung: Samstag 25.05.2019 17.04 bis 18.00 Uhr

Audiothek
Das ARD radiofeature
Schon kurz vor der Ausstrahlung auf SR 2 KulturRadio können Sie das aktuelle ARD radiofeature online hören oder herunterladen - in der ARD-Audiothek!

"Plötzlich liegt im Briefkasten eine Mahnung von einem britischen Online-Shop: Angeblich soll ich eine teure Uhr bestellt und nicht bezahlt haben. Das ist ein Scherz, denke ich. Aber leider nicht, wie sich herausstellen wird. Bald kommen Mahnungen für Jacken, Hosen und noch mehr Uhren. Es zeigt sich: In meinem Namen und auf meine Rechnung haben Kriminelle über Monate immer wieder Waren bestellt, die sie dann trickreich abgreifen. Ich bin Opfer von Identitätsdiebstahl geworden."

Als "neuen Volkssport" bezeichnet ein Berliner LKA-Beamter die Masche. Offiziell heißt sie "Warenkreditbetrug". Allein in Berlin wurde sie 2017 um die 16.000 mal angezeigt. Und es gibt viele, teilweise erschreckend einfache Methoden, sich mit fremder Identität zu bereichern. Treffen kann es jeden.

Die Täter sind – soweit bekannt – häufig arbeitsteilig in zum Teil internationalen Banden organisiert. Einer ergaunert die Identitäten, einer bestellt, einer greift die Waren ab, einer verkauft sie online weiter. (SR)

Zur Autorin

Katrin Aue (Foto: Pasquale D'Angiolillo)
Katrin Aue (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Katrin Aue, gebürtige Ostfriesin, studierte Ethnologin. Volontariat beim RBB, dann Reporterin bei den politischen Magazinen des RBB-Fernsehens. Wechsel ins Recherche-Team der Nachrichtenagentur dapd. Seit 2014 beim Saarländischen Rundfunk als Moderatorin, Redakteurin und Reporterin.


Mehr zum Thema:

"Man kann sich nicht wirklich präventiv dagegen schützen"
Audio [SR 2, Yvonne Schleinhege, 25.05.2019, Länge: 04:00 Min.]
"Man kann sich nicht wirklich präventiv dagegen schützen"
Identitätsdiebstahl betrifft viele Menschen, zum Beispiel wenn Kriminelle auf ihren Namen im Internet Bestellungen aufgeben und diese dann abfangen. Im Saarland gibt es seit Jahren um die 2500 Fälle von Warenkreditbetrug pro Jahr, darunter fällt diese Spielart des Identitätsdiebstahls. Georg Borges vom Institut für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlandes erklärt, was Identitätsdiebstahl alles sein kann.

FeatureZeit

An Feiertagen (außer sonntags) zwischen ca. 11.04 und 12.00 Uhr

Die "klassische" Hörfunk-Dokumentation. Radiophone Darstellung von Zeitthemen, Angebote zur Beteiligung am gesellschaftlichen Dialog.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael ThieserJochen Marmit, Thomas Bimesdörfer, Dagmar Scholle

Artikel mit anderen teilen