Computervisualisierung eines Corona-Virus (Foto: cdc/unsplash)

Auf den Punkt: Medienquartett

Alles Corona? Wird die Berichterstattung den Ansprüchen des Journalismus gerecht?

 

Sendung: Freitag 30.10.2020 19.15 bis 20.00 Uhr

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem – und dominiert auch die Berichterstattung. Doch wie angemessen ist das, was Zeitungen, Hörfunk und Fernsehen dem Publikum präsentieren? Schon im Frühjahr gab es Kritik: u.a. wurde der Presse vorgeworfen, zu distanzlos die Sichtweise von Politik und Wissenschaft zu übernehmen, die Situation zu dramatisieren und andere Probleme, die die Gesellschaft umtreiben oder umtreiben sollten, zu vernachlässigen. Begehen die Medien nun angesichts der „zweiten Welle“ die gleichen Fehler? Oder ist es gar nicht möglich, anders über diese spezielle Bedrohung zu berichten?

Es diskutieren:

  • Anne Burgmer, stellvertretende Teamleiterin in der Kultur- und Medienredaktion des Kölner Stadt-Anzeigers
  • Dr. Lutz Hachmeister, Professor für Journalistik, Autor und Filmregisseur, Gründer des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik
  • Jürn Kruse, Medienjournalist und Redaktionsleiter beim Onlineportal "Übermedien"
  • Dr. Vinzenz Wyss, Schweizer Kommunikationswissenschaftler und Professor für Journalistik an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Am Mikrofon: Christian Floto


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja