Agatha Christie  (Foto: dpa)

Poirot & Co - Was den Mythos Agatha Christie bis heute lebendig hält

Moderation: Gregor Papsch (SWR)  

Sendung: Freitag 04.09.2020 19.15 bis 20.00 Uhr

Jeder kennt Miss Marple und Hercule Poirot. Die schrulligen Ermittlerfiguren aus Agatha Christies Krimi-Universum gehören längst zum literarischen Welterbe. Mehr als zwei Milliarden verkaufte Bücher: damit ist die "Queen of Crime" die erfolgreichste Kriminalschriftstellerin der Literaturgeschichte - und nicht nur in Großbritannien ein Mythos. Vor 130 Jahren – am 15. September 1890 – wurde sie geboren, vor hundert Jahren erschien ihr erster Roman: „The Mysterious Affair at Styles“ – auf Deutsch „Das fehlende Glied in der Kette“ – mit dem belgischen Detektiv Hercule Poirot. Damit wurde Agatha Christie zunächst in den USA, dann in England. schlagartig berühmt.

Wer war die selbstbewußte Frau, die gern die Welt bereiste und sich als Hobby-Archäologin einen Namen machte? Warum werden ihre Bücher immer noch gelesen, die heute irgendwie wie ein aus der Zeit gefallener Rätselspaß vor viktorianischer Adelskulisse daherkommen? Liefern sie mehr als nur den Stoff für Landhausträume und Brexit-Nostalgie? Und wie schaffen es Poirot und Co, sich auf dem ausufernden Thriller-Markt zu behaupten?


Die Experten:

  • Dr. Paul Ingendaay, Literaturkritiker
  • Barbara Sichtermann, Publizistin
  • Dr. Hans von Trotha, Historiker und Gartenspezialist

Gesprächsleitung: Gregor Papsch

(Übernahme des SWR2 Forums vom 23.06.2020)


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja