Ein Stapel mit verschiedenen Tageszeitungen (Foto: picture alliance / Sven Hoppe/dpa)

Auf den Punkt: Medienquartett

Kahlschlag nach Corona - Wieviel Personalabbau verträgt der Journalismus?

 

Sendung: Freitag 31.07.2020 19.15 bis 20.00 Uhr

Die Corona-Pandemie hat für die Medienunternehmen zu einer paradoxen Situation geführt: die Nachfrage nach aktuellen Informationen war so groß wie nie, gleichzeitig brachen die Werbeerlöse ein. Zudem profitierten die Zeitungen nur bei ihren Digitalangeboten, die Printauflagen blieben rückläufig. Vielerorts wurde Kurzarbeit eingeführt. Aber auch die öffentlich-rechtlichen Medien stehen derzeit unter Druck. Allein der NDR muss in den kommenden vier Jahren 300 Millionen Euro einsparen. Die höchsten Einsparpotentiale gibt es bei den Arbeitskosten. Doch wie viel Personalabbau verträgt der Journalismus?

Es diskutieren:

  • Dr. Lutz Hachmeister, Professor für Journalistik, Autor und Filmregisseur, Gründer des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik
  • Dr. Marlis Prinzing, Medienwissenschaftlerin und Journalistin, Professorin an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln
  • Dr. Bjørn von Rimscha, Professor für Medienwirtschaft, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Dr. Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes, DJV

Am Mikrofon: Christian Floto


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja