Freiwillige Feuerwehren, aber auch viele andere ehrenamtliche Organisationen, sind unentbehrlich für die Zivilgesellschaft (Foto: SR)

Gemeinwohl, Ehrenamt, Vereine

Wie funktioniert Zivilgesellschaft?

Moderation: Thomas Ihm (SWR)  

Sendung: Freitag 15.05.2020 19.15 bis 20.00 Uhr

Irgendwo zwischen Vereinsmeierei und gesellschaftlichem Engagement, Eigennutz und Ehrenamt, Steuersparen und Gemeinwohl liegt das, was man Zivilgesellschaft nennt. Ohne sie wäre mit unserem Staat kein Staat zu machen.

Aber nicht jeder, der sich engagiert, dient dabei dem Wohle aller. Und so ist auch nicht immer klar zu unterscheiden, welche Vereinigung gefördert werden sollte, und welche zu Unrecht Privilegien bekommt. Klar ist nur: der Staat braucht Engagement und Ehrenamt, denn ohne diese wäre er überfordert. Wieviel Freiheit, wieviel Aufsicht und wieviel Wertschätzung braucht die Zivilgesellschaft?


Die Experten:

  • Stefan Diefenbach-Trommer, Allianz „Rechtssicherheit für politische Willensbildung“, Gießen
  • PD Dr. Bettina Hollstein, Max-Weber-Kolleg, Erfurt
  • Monika Schmitt-Vockenhausen, Bundesinnenministerium, Abteilung „Grundsatz, Planung, Kommunikation“, Referatsleiterin Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement“, Berlin

Gesprächsleitung: Thomas Ihm

Das Gespräch aus der Reihe SWR2 Forum wurde im Januar 2020 – noch vor Beginn der Corona-Krise - aufgezeichnet.


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja