Ein Instagramfeed auf einem Handydisplay (Foto: SR)

Auf den Punkt: Medienquartett

Die neue Macht: Influencer und der Wandel im Journalismus

 

Sendung: Freitag 26.07.2019 19.15 bis 20.00 Uhr

Auf den Punkt: Medienquartett

Meinungsführer und Multiplikatoren in Sozialen Netzwerken werden als Influencer bezeichnet – als Menschen also, die andere beeinflussen können. Die erfolgreichsten Influencer beschäftigen sich mit Schönheit und Life-Style und können mit indirekter Werbung für Produkte ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Der Bundesverband Influencer Marketing“ geht davon aus, dass der Branchenumsatz in den deutschsprachigen Ländern im nächsten Jahr bei rund 990 Millionen Euro liegen wird. Schon jetzt verdienen dort 165.000 Menschen Geld mit Instagram, Blogs oder YouTube-Videos.

Doch seit dem Erfolg des Videos "Die Zerstörung der CDU" des YouTubers Rezo wird deutlich, dass sich die Macht der Influencer nicht nur auf die Konsumgewohnheiten junger Leute beschränkt. Veröffentlicht nur wenige Tage vor der Europawahl, schreckte das Video die politische Klasse in Berlin auf: nicht nur die Politik, auch die Medien. Der Publizist Gabor Steingart schrieb in seinem "Morning Briefing": "Politische Polemiken wie die von Rezo, LeFloid oder Tilo Jung entfalten auf YouTube eine publizistische Wirkung, wie sie früher nur Rudolf Augstein, Alice Schwarzer und Sebastian Haffner erreichten."

Doch was bedeutet es, wenn Influencer nun auch journalistisch tätig werden? Inwiefern werden dadurch "klassische Wege" der Informationsbeschaffung wie Zeitungen und Rundfunk abgelöst oder verdrängt? Brauchen wir dafür neue Medienregulierungen? Und inwieweit muss sich der "herkömmliche" Journalismus verändern, um dem Mediennutzungsverhalten der Jugend entgegenzukommen?

Es diskutieren:

  • Paul Schulte, Student und YouTuber, „Ultralativ“
  • Stefan Schulz, Soziologe und Podcaster, „Aufwachen-Podcast“
  • Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“
  • Juliane Wiedemeier, freie Medienjournalistin und Mitgründerin der „Prenzlauer Berg Nachrichten“

Am Mikrofon: Christian Floto


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen