Wohnungsinserat: "Wohnung zu vermieten" (Foto: SR)

Alle wollen wohnen - Wohnen für alle

 

Sendung: Freitag 23.11.2018 19.15 bis 20.00 Uhr

Diskurs

Vier Experten aus den Bereichen Architektur und Stadtplanung sprachen vor kurzem mit SR-Architekturexpertin Barbara Renno, um über Wohn-Gerechtigkeit im urbanen Raum.

Auf dem Podium:

  • Dr. Ursula Kleefisch-Jobst, Museum für Architektur und Ingenieurskunst Nordrhein-Westfalen
  • Utta Seidenspinner, Wirtschaftspublizistin
  • Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten
  • Klaus Dömer, Scool of architecture, Münster

Moderation: Barbara Renno

Die Lage auf dem Wohnungs-, Bau- und Immobilienmarkt ist mehr als angespannt. Guter, bezahlbarer Wohnraum – ob zur Miete oder als Eigentum – ist rar. Anderseits boomt die Bauindustrie, besonders in den guten Lagen der Ballungszentren entstehen Luxuswohnungen, die meist als gute Anlagen, vor allem ausländischer Investoren, dienen und ganze Stadtviertel veröden lassen.

Wie konnte es zu dieser Entwicklung kommen – in einem Land, das zu Zeiten der Weimarer Republik Architekturgeschichte des "Neuen Bauens" geschrieben hat? Ist es gerecht, dass Bauen so teuer geworden ist und Grundstücke selbst in ländlichen Regionen kaum mehr bezahlbar für junge Familien sind? Oder ist es gerecht, dass Menschen aus unterschiedlichen sozialen Milieus einer Stadt sich kaum mehr begegnen und die einen in den sogenannten besseren, die anderen in den eher abgehängten Vierteln leben?

Wie gerecht sind Wohnraum und Boden überhaupt verteilt und was kann und muss Politik regulieren? Sind unsere Wohnformen überhaupt noch zeitgemäß, angesichts der Individualisierung unserer Lebensentwürfe? Und was bedeuten diese Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt für unser Gemeinwesen und geht das Thema wirklich alle an? Muss gar das Recht auf gutes und bezahlbares Wohnen im Grundgesetz verankert werden?


Mehr zum Thema:

Die Serie zur ARD Themenwoche
Wo bleibt die Wohngerechtigkeit?
Zum Thema Gerechtigkeit gehört auch die Frage, wie und wo wir wohnen. Wie gerecht sind Wohnraum und Boden überhaupt verteilt und was kann und muss Politik regulieren?


BuchTipps:


Ursula Kleefisch-Jobst, Peter Köddermann, Karen Jung  - Alle wollen wohnen (Foto: Buchverlag)


Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar
Ursula Kleefisch-Jobst, Peter Köddermann, Karen Jung (Hrsg.)

32,00 Euro
ISBN 978-3-86859-474-4


Utta Seidenspinner - Wohnwahnsinn (Foto: Buchverlag)


Utta Seidenspinner
Wohnwahnsinn. Warum Mieten immer teurer und Eigentum unbezahlbar wird
224 Seiten, 18,00 Euro
ISBN 978-3-8270-1381-1


Klaus Dömer / Hans Drexler / Joachim Schultz-Granberg - Bezahlbar. Gut. Wohnen. (Foto: Buchverlag)


Bezahlbar. Gut. Wohnen. Strategien für erschwinglichen Wohnraum
Klaus Dömer / Hans Drexler / Joachim Schultz-Granberg

25,00 Euro
ISBN 978-3-86859-432-4


Bund Deutscher Architekten BDA - Neue Standards (Foto: Buchverlag)


Neue Standards Zehn Thesen zum Wohnen
Herausgegeben für den Bund Deutscher Architekten BDA von Olaf Bahner und Matthias Böttger

28,00 Euro
ISBN 978-3-86859-454-6


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen