Zeitungen (Foto: Martin Breher/SR)

Kein Gut wie jedes andere

Brauchen wir mehr Journalismusförderung?

 

Sendung: Freitag 27.07.2018 19.15 bis 20.00 Uhr

Auf den Punkt: Medienquartett

Medien und Medienpolitik zur Diskussion

Die Pressekonzentration in Deutschland hat, so konstatiert es der Zeitungswissenschaftler Horst Röper, ein bedenkliches Ausmaß angenommen.

Dass mehrere Tageszeitungen um die Gunst des lokalen Publikums buhlen, war früher die Regel, heute ist es die Ausnahme. Regionale und lokale Blogs können diesen Abbau an Meinungsvielfalt nicht abfedern – denn auch sie leiden, wie die herkömmliche Presse, an der mangelnden Bereitschaft der Leser, für Online-Inhalte zu bezahlen.

Wäre nun auch in Deutschland der Staat gefragt, der beispielsweise in Schweden speziell die Lokalberichterstattung fördert? Oder gibt es andere Modelle, Meinungs- und Journalismusvielfalt zu erhalten oder sogar auszubauen?

Es diskutieren:

  • Sebastian Turner, Herausgeber des Berliner Tagesspiegel
  • Frank Lobigs, Professor für Wirtschaftliche Grundlagen des Journalismus an der TU Dortmund
  • Frederik Fischer, Chefredakteur der Online-Plattform Piqd
  • Clemens Bomsdorf, freier Journalist aus Kopenhagen

Moderation: Christian Floto (Deutschlandfunk)


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen