Herlinde Koelbl  (Foto: Johannes Rodach)

Das Saarbrücker Gespräch: die Fotografin Herlinde Koelbl

Gesprächspartnerin: Barbara Renno (SR 2 KulturRadio)  

Sendung: Freitag 06.07.2018 19.15 bis 20.00 Uhr

Ihre Kunst ist nicht zum ersten Mal im Saarland zu sehen. Bereist vor über 30 Jahren hat Herlinde Koelbl die Fotos ihrer "Männer"-Serie schon einmal in der Stadtgalerie ausgestellt. Derzeit sind die direkten und unverstellten Arbeiten Teil der Ausstellung "In the Cut – Der männliche Körper in der feministischen Kunst".

"In The Cut", Saarbrücker Stadtgalerie
"Der männliche Körper in der feministischen Kunst"
Die Kunstgeschichte kennt viele Werke von Künstlern, die den Blick auf den weiblichen Körper richten. In "In the Cut - Der männliche Körper in der feministischen Kunst" dreht die Stadtgalerie Saarbrücken den Spieß um und zeigt seit Freitag Malerei, Videoarbeiten und Fotografie von Künstlerinnen, die den Blick auf den männlichen Körper richten. Parallel dazu hat die Universität des Saarlandes ein Symposium zum Thema veranstaltet, an dem viele der ausgestellten Künstlerinnen teilgenommen haben. SR 2-Kulturredakteurin Baraba Renno hat die Veranstaltung ebenfalls besucht.

Dabei ist Nacktheit ein relativer Begriff im Werk der renommierten und erfahrenen Fotografin – sie hat Portraits von Menschen geschaffen, die sehr bekleidet sind und deren Gesichter sehr viel Preis geben. Politiker wie Joschka Fischer, Angela Merkel oder Gerhard Schröder haben sich jahrelang regelmäßig von Herlinde Koelbl fotografieren lassen. Die Serien sprechen Bände.

Die gebürtige Lindauerin, Jahrgang 1939, hat in den 60er Jahren eine Modeschule absolviert und ist Mitte der 70er Jahre zur Fotografie gekommen. Schnell hat sie ihre ganz eigene Art des Fotojournalismus entwickelt und seither eine ganze Reihe von eindrucksvollen Bild-Bänden veröffentlicht – u. a. über "Männer", "Starke Frauen", "Feine Leute" oder "Haare".

Wie gelingt es Herlinde Koelbl, dass Menschen Ihr Innerstes nach außen kehren? Wie schnell muss die Fotokünstlerin arbeiten, wenn Sie in fremden Wohn- und Schlafzimmern oder beim Militär unterwegs ist? Arbeitet sie lieber mit Laien oder lieber mit Profis vor der Kamera? Und entdeckt sie auf den Fotos manchmal erst hinterher Dinge, Gesichtsausdrücke und Gesten, die sie während des Shootings gar nicht beabsichtigt hatte?

 


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen