Wie Abgeordnete im Parlament ankommen

Neu im Landtag

Wie Abgeordnete im Parlament ankommen

Von Denise Friemann  

Sie bestimmen über Gesetze, diskutieren in Plenarsitzungen und sitzen in Ausschüssen: die Abgeordneten des saarländischen Landtags. Wie sieht der Alltag der Neuen aus? Reporterin Denise Friemann hat mit drei von ihnen gesprochen.

Sendung: Samstag 01.10.2022 17.30 bis 18.00 Uhr

Ende März hat das Saarland den neuen Landtag gewählt, und seit dem 25. April 2022 – dem Tag der konstituierenden Sitzung – ist der auch offiziell im Amt. Im Parlament sitzen allerdings viele, die gar nicht damit gerechnet hatten, den Abgeordneten-Job tatsächlich antreten zu können.

14-Stunden-Tage

Eine dieser Abgeordneten ist Julia Harenz. Die 28-Jährige stand für die SPD auf Platz sieben der Kreiswahlliste Saarlouis – eigentlich ein aussichtloser Platz. Aber weil die SPD jetzt alleine regiert, schaffte sie es doch ins Parlament. Sie hat daneben aber noch eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit. 14-Stunden-Tage sind für sie keine Seltenheit.

Ute-Mücklich-Heinrich, Mitglied der CDU-Fraktion und ebenfalls neu im Landtag, hat viel Erfahrung als Unternehmerin. Seit 30 Jahren ist sie selbstständig mit einer Unternehmensberatung. Jetzt will sie nochmal einen neuen Job lernen und herausfinden, welchen Platz sie als Abgeordnete im Landtag einnehmen kann.

Auf Fehler aufmerksam machen

Für Carsten Becker von der AfD gibt es für diese Legislaturperiode vor allem ein Ziel: auf Fehler aufmerksam machen. „Den Finger in die Wunde legen“, wie er sagt. Becker ist gelernter Elektroniker für Betriebstechnik und hat auch lange bei Ford in Saarlouis gearbeitet.

Für alle drei Abgeordneten ist es die erste Legislaturperiode im saarländischen Landtag. Was treibt sie an? Wie sieht ihr Alltag aus? Und wie gehen sie mit der aktuellen politischen Situation, dem drei-Parteien-Parlament und der absoluten Mehrheit der SPD um?

Das Foto ganz oben zeit Julia Harenz, SPD und Ute Mücklich-Heinrich, CDU. (Bildquelle: SR Fernsehen)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja