Eine Kakaoplantage (Foto: Harald Schmid)

Costa do Cacau

Kostbare Bohnen und Wild-West-Methoden

Von Tom Noga  

Sendung: Samstag 23.07.2022 17.30 bis 18.00 Uhr

Lange Strände und die Villen der Kakaoobristen in der Mata Atlântica: Die Costa do Cacau ist ein Paradies. Das war nicht immer so: Zu Zeiten des Kakaobooms war die Gegend im Bundesstaat Bahia so etwas wie der Wilde Westen Brasiliens.

Anfang des 20. Jahrhunderts war Kakao das neue Gold und bescherte dem Süden Bahias einen wirtschaftlichen Aufschwung. Hier tummelten sich Abenteurer, Glücksritter und Scharlatane. Es galt Land in Besitz zu nehmen und zu verteidigen. Die Plantagenbesitzer waren meist ungehobelt, skrupellos, aber sehr reich und kauften Einfluss und militärische Titel.

Der Schriftsteller Jorge Amado hat diese Welt in seinen Romanen beschrieben. In der Burleske "Gabriela wie Zimt und Nelken" und vor allem in "Kakao", im Untertitel: "Roman aus dem brasilianischen Urwald", was auf das Leben und Sterben an der Costa do Cacau anspielt. Ein Pflanzenschädling beendete die Goldgräberstimmung an der Costa do Cacau am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Heute versuchen die modernen Nachfolger der Kakaobarone umweltbewusst, nachhaltig und mit klugen Geschäftsideen die noch vorhandenen Kakaoplantagen wieder rentabel zu machen.


Das Bild ganz oben zeigt eine Kakao-Plantage (Foto: SR/Harald Schmid)



Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja