Schiff auf dem Mekong (Foto: SR)

Unterwegs auf dem Mekong

Die Mutter allen Wassers droht zu versiegen

Von Holger Senzel und Lena Bodewein  

Mythos und stolzer Strom: Der Mekong fließt von Tibet und China übers Goldene Dreieck von Myanmar, Laos und Thailand nach Kambodscha. In Vietnam mündet er in ins Südchinesische Meer. Ein Feature über Armut und Reichtum entlang des Flusses.

Sendung: Samstag 08.01.2022 17.30 bis 18.00 Uhr

Mythos und stolzer Strom: Der Mekong fließt von Tibet und China übers Goldene Dreieck von Myanmar, Laos und Thailand nach Kambodscha. In Vietnam mündet er in ins Südchinesische Meer. All diesen Ländern bringt er Nahrung, Fische, Sediment, er ist Transportmittel und Wohnstatt.

Aber seit China mit seinen massiven  Staudammprojekten den Mekong kontrolliert, gerät der Rhythmus des fließenden Riesen durcheinander. Dazu baggern Sandschiffe das Flussbett aus, und der steigende Meeresspiegel gefährdet das Mekong-Delta mit Versalzung. Ein Feature über Armut und Reichtum entlang des Flusses. (ARD)



Das Bild ganz oben zeigt ein Schiff auf dem Mekong (Foto: SR Fernsehen).


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja