Der digitale Zwilling fliegt mit: Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Der digitale Zwilling fliegt mit: Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Die Luftfahrtindustrie sucht nach Wegen aus der Krise

Von Michael Marek und Anja Steinbuch  

Sendung: Samstag 03.04.2021 17.30 bis 18.00 Uhr

Die Luftfahrtindustrie steckt in einer schweren Krise: Abstürze des Problemfliegers Boeing 737 MAX, die neue "Flugscham", schleppender Verkauf von neuen Jets, eingebrochene Passagierzahlen während der Covid-19-Pandemie. Klar ist: Fliegen ist schädlich für das Klima, auch wenn es mit knapp drei Prozent nur einen kleinen Anteil zum weltweiten Ausstoß des Treibhausgases CO2 beiträgt. Das Problem liegt vor allem im stetigen Wachstum der Luftfahrt: Global gesehen fliegen immer mehr Menschen. 

Als eine Antwort darauf treiben die großen Unternehmen der Branche Innovationen voran. Die Digitalisierung des Wartens und Betreibens von Flugzeugen gehört zu den wichtigsten Zukunftsprojekten. Airbus, Boeing, Lufthansa-Technik und viele andere Unternehmen sammeln bereits so viele Daten wie möglich und feilen fieberhaft an schlauen Algorithmen, die das Fliegen sicherer, sauberer und preisgünstiger machen sollen. (SR)

Das Foto ganz oben zeigt ein Flugzeug nach dem Start (Archivfoto: Pixabay).



Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja