Die Reportage: Machterhalt dank Impfkampagne?

Machterhalt dank Impfkampagne?

Israel wählt (mal) wieder

Von Tim Aßmann  

Sendung: Samstag 20.03.2021 17.30 bis 18.00 Uhr

Israel kommt nicht aus der innenpolitischen Dauerkrise. Am 23. März wird zum vierten Mal in rund zwei Jahren gewählt. Premier Netanjahu, der wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht steht, hofft auf einen Wahlsieg. Seine Likud-Partei wird wohl ganz sicher stärkste Kraft, kommt aber seit Monaten in den Umfragen auf keine eigene Parlamentsmehrheit.

Im eigenen rechten politischen Lager sind Netanjahu gefährliche Gegner erwachsen. Die streng-religiösen jüdischen Parteien halten noch zu ihm. Sie sind aber zum Problem geworden, weil viele säkulare Israelis wütend über die Verweigerungshaltung der Ultraorthodoxen bei der Pandemiebekämpfung sind.

Netanjahu hofft, dass ihm die erfolgreiche Impfkampagne zur Wiederwahl verhilft, aber ob dieses Kalkül aufgeht, ist unsicher. Viele im Land wünschen sich einen politischen Wechsel.  (ARD)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja