Symbolfoto Gericht (Foto: pixabay / ID_249)

Internationale Schiedsgerichte

Gefahr für Menschenrechte und Umwelt?

Von Thomas Kruchem  

Sendung: Samstag 16.01.2020 17.30 bis 18.00 Uhr

Der Atomausstieg kostet den schwedischen Energie-Konzern Vattenfall viel Geld. Er fordert deshalb von Deutschland sechs Milliarden Euro Schadensersatz. Gabriel Resources (Kanada) fordert ähnlich viel, weil ihm ökologisch brisanter Goldbergbau in Rumänien verboten wurde.

Tatsächlich können ausländische Investoren Staaten verklagen, wenn diese Investitionsbedingungen verändern. Zuständig sind geheim tagende internationale Schiedsgerichte, deren Urteile unanfechtbar sind. 

Kritiker sagen: Diese Praxis gefährdet Menschenrechte und Umweltschutz weltweit. Aktuell droht eine gewaltige Klagewelle wegen des Corona-Lockdowns in vielen Ländern. (SWR)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael Thieser, Katrin Aue

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja