Symbolbild: Traditionell hergestellter deutscher Kaffee - aus Kolumbien? (Foto: Simin Sadeghi)

Beste Bohne gegen Muckefuck

Kolumbiens Kaffeebauern verlieren gegen Billigkaffee

Von Ivo Marusczyk  

Sendung: Samstag 21.03.2020 17.30 bis 18.00 Uhr

Der beste Kaffee der Welt kommt aus dem "Kaffee-Dreieck" im Hochland von Kolumbien. Die hochwertigen Arabica-Bohnen brauchen die kühlen Gebirgsnächte dort für ihr samtiges, volles Aroma. Große Plantagen gibt es kaum. Es sind zehntausende kleine Kaffeebauern, die winzige Kaffeegärten bewirtschaften. In mühsamer Handarbeit ernten sie die Kaffeekirschen und verarbeiten die Bohnen selbst. 

Doch Kolumbiens Bauern kommen nicht mehr gegen die Konkurrenz an. In Brasilien und Vietnam werden billigere Sorten maschinell geerntet. Der Kaffee daraus ist im Vergleich eine säuerliche Plörre aus unreifen Bohnen.

Aber auch beim Kaffee entscheidet der Preis. Kolumbiens kleine Kaffeebauern können nur hoffen, dass die Kaffeetrinker in Europa den Unterschied erschmecken und bereit sind, für den hochwertigen, samtig-milden Hochlandkaffee etwas mehr zu bezahlen. (ARD)

Jubiläumsangebot für Radiofans
Zehn Jahre ARD radiofeature
Zum zehnjährigen Jubiläum des Formats "ARD radiofeature" gibt es in der ARD Audiothek eine Chronik mit zehn Sendungen aus den vergangenen zehn Jahren: "10 aus 10 – die Chronik". Auch der SR steuert eins der zehn ARD radiofeatures bei.


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael ThieserJochen Marmit, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja