Unter maximalem Druck: Alltag im Iran

Unter maximalem Druck

Alltag im Iran

Von Karin Senz  

Sendung: Samstag 14.09.2019 17.30 bis 18.00 Uhr

Das Leben im Iran ist durch die Sanktionen und den Druck der USA im vergangenen Jahr noch einmal schwieriger geworden.

Mancoucher putzt Büros und bringt damit kaum noch seine Familie durch. Der Zahnarzt Aydin und seine Frau Mahsa gehören zu den gut situierten Teheranern. Sie wandern nach Kanada aus, weil sie unter anderem berufliche Perspektiven vermissen. Die Musikszene im Land versucht trotz der knappen finanziellen Mittel und staatlichen Vorschriften zu überleben und auch Konzerte zu organisieren. Teils scheitert es schon daran, dass Musiker wegen der Sanktionen keine Instrumente aus dem Ausland kaufen können oder keine Ersatzteile dafür bekommen. Auswandern ist auch hier ein Thema.

US-Präsident Trump sehen viele kritisch, die USA selbst nicht unbedingt, obwohl den Iraner schon in den Schulen ein negatives Bild davon vermittelt wird. (DLF Kultur)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael ThieserJochen Marmit, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Sind Sie pro oder contra?

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihren Beitrag, er wurde erfolgreich gesendet.