Uiguren in China (Foto: dpa / picture alliance / EPA / How Hwee Young)

Uiguren unter Kontrolle

Chinas kultureller Genozid in Xinjiang

Von Axel Dorloff  

Sendung: Samstag 01.12.2018 17.30 bis 18.00 Uhr

Xinjiang im Nordwesten Chinas, die Heimat der zehn Millionen muslimischen Uiguren, ist zu einem beispiellosen Überwachungsstaat geworden. Mit modernsten Methoden der Kontrolle und einem Netz an Umerziehungslagern geht China gegen die Uiguren und den Islam vor.

Die chinesische Regierung begründet das harte Vorgehen mit der Sorge vor islamistischem Terror. Über eine Million Uiguren sollen in Umerziehungslagern sein. China hat die Religionsfreiheit und kulturelle Selbstbestimmung der Uiguren massiv eingeschränkt. (ARD)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael ThieserJochen Marmit, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen