Richard Strauss im Jahr 1888 als Student (Foto: dpa)

Richard Strauss: Burleske für Klavier und Orchester

Das starke Stück im SR 2-Klassiker

Von Sylvia Schreiber  

Sendung: Samstag 03.03.2018 10.20 Uhr

Richard Strauss:
Burleske für Klavier und Orchester

Sylvia Schreiber im Gespräch mit Rudolf Buchbinder

Albern, schrill und fantasievoll ist sie, die Burleske von Richard Strauss. Strauss parodiert darin liebevoll sein Idol Richard Wagner und überzeichnet die romantischen Klangideale seines zweiten Idols Johannes Brahms. Das Klavier wirbelt in Kaskaden, die Pauke in 4-facher Besetzung protzt, die Piccoloflöten tirilieren und das Orchester wiegelt obendrein die Stimmung ordentlich auf.

Richard Strauss will mit allen Mitteln komisch sein und verlangt das sogar an zwei Stellen explizit vom Solisten: wenn die Spielanweisung "con umore" in den Noten steht, also mit Humor. Rudolf Buchbinder ist dafür genau der richtige Interpret: "Die Emotionen soll man zeigen, man soll sich auch gar nicht schämen, seine eigenen Emotionen zu zeigen. Das Problem ist, dass man seine Grimassen nicht immer kontrollieren kann. Gott behüte, ich müsste mir die Strauss Burleske anschauen, wie ich das spiele…"

Der Schelm sitzt also dem Solisten in doppelter Hinsicht im Nacken… Die Burleske von Richard Strauss, ein durchweg starkes Stück, findet der Pianist Rudolf Buchbinder.


Das "Starke Stück" im Klassiker

Samstags um 10.20 Uhr in SR 2-Der Vormittag
(Wh. sonntags gegen 16.20 Uhr in SR 2-Canapé)

Der "Klassiker" ist ein besonderes Musikstück oder ein längerer Auszug aus einem bedeutenden Werk der Musikgeschichte – von Johann Sebastian Bach bis Igor Strawinsky.

An jedem Samstag übernehmen wir ein "Starkes Stück" von BR Klassik für diesen "Klassiker". Diese ausgewählten Werke werden in Zusammenarbeit und in Gesprächen mit großen Interpreten der Klassik vorgestellt, ergänzt durch zahlreiche Informationen und Anekdoten.

Das "Starke Stück" wird jeden Samstag zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für sieben Tage.

Kontakt: sr2@sr-online.de

Artikel mit anderen teilen