Cover: Andrew Bird - Inside Problems (Foto: Musikverlag)

Andrew Bird: "Inside Problems"

Die CD der Woche

Jochen Erdmenger  

Lust auf eine ordentliche Dosis gepflegter musikalischer Melancholie mit einer Prise Pessimismus on top? "Inside Problems" heißt das neue Album des Chicagoer Songwriters Andrew Bird. Und die Platte dreht sich um all die herrlich dunklen Dinge in uns. Gleich im ersten Stück lädt Bird uns in seine ganz persönliche Unterwelt ein: "Es ist nicht die Hölle hier, eher schon ein nächtliches Paradis, auch nicht wirklich wie im Himmel, ich würde sagen, es ist halb so schön." - singt er in "Underlands". Und dann pfeifft er einfach auf alles".

Sendung: Sonntag 12.06.2022 15:20 Uhr


So paradox das klingt: "Inside Problems" macht Freude! Es ist keinesfalls ein selbstmitleidig, trostloses oder gar larmoyantes Album. Dazu steht der 48-jährige Familienvater wohl doch zu sehr mit beiden Beinen mitten im Leben und nimmt sich gerne auch mal selbst auf den Arm in seinen Songs. Man kann "Inside Problems" aber wohl schon als das musikalische Dokument einer "Midlife Crises" hören.

Gleich im Titelsong besingt Bird eine Art seelischer Häutung, wie er sich das jugendliche Gefieder abstreift und quasi seine Wiedergeburt erlebt. Und dann die wenig triumphale Wendung: Bloß um all die Fehler noch einmal machen zu können. Überall Brüche, aber kein Klagelied wird hier angestimmt. Birds musikalische Gesten sind dabei stets versöhnlich. Als hätte da einer seinen Frieden gemacht mit seinen Unzulänglichkeiten. Harmonisch ist das Songwritung größtenteils unaufgeregt zurückgenommen, aber ausgefeilt: Um Birds Texten Raum zu geben. Und die sind so angenehm frei von Klischee-Reimerei. Hier ist keiner am Werk, der etwas festschreiben oder definieren will. Eher einer, der nach Bewustseinserweiterung in der Pop-Sprache sucht.


Das neue Album:

Andrew Bird: "Inside Problems"

Label: Concord-Loma Vista Recordings
LC: 51360
EAN: 0888072421967
Veröffentlichungsdatum: 03.06.2022


Dass Bird viel John Cale gehört hat während er an "Inside Problems" gearbeitet hat, ist kaum zu überhören. Ein Song wie "The night before your birthday" könnte auch eine bislang unveröffentlichte Velvet Underground Single aus den späten 60ern sein. Noch etwas rückt die beiden musikalisch zusammen: Cale hat Bratsche studiert, Bird Geige. Und er weiß genau, welchen Seufzer es manchmal braucht, damit eine Melodie vom ersten Takt an berührt.

Die Geige - gerne auch mal elektrisch verstärkt - oder wir hier im Pizzicato-Stil, ein weiteres Markenzeichen von Bird. Der diese Mittel und Ausdrucksweisen auf seinem neuem Album wohl dosiert und platziert. - Genau die Portion Klang, die es braucht, um all die "Inside Problems", in denen wir uns manchmal verheddern, nicht zu übertönen, sondern aufzufangen und in schlichte und ergreifende Songs zu verwandeln.


Ein Thema u. a. in den Sendungen "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" am 12.06.2022, "Der Morgen" am 13.06.2022, "Der Vormittag" am 14.06.2022 und "Der Nachmittag" am 15.06.2022 auf SR 2 KulturRadio.


Die CD der Woche

Jeden Sonntag stellen wir Ihnen um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" die "CD der Woche" vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja