Elina Garanca (Foto: Pressefoto)

Elīna Garanča: sol y vida

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 12.05.2019 15.20 Uhr

Sie ist der Inbegriff der schillernden Operndiva. Temperamentvoll, attraktiv, charakterstark, unterhaltsam und eloquent im Gespräch, mit einer magischen Stimme ebenso gesegnet wie mit einer beeindruckenden Ausstrahlung. Auf der New Yorker MET-Bühne ebenso selbstverständlich zu Hause, wie in Wien, Berlin, Riga oder Paris. Die Lettin Elīna Garanča gehört zu den Superstars der aktuellen Klassikszene. Vor wenigen Wochen erst hat sie ihre aktuelle Biographie veröffentlicht, am Freitag folgte der CD-Neuling: sol y vida. Wie man es von ihr kennt, auch diesmal ein Album mit persönlichem Touch.

Was in mir so passiert oder was ich spüre, das will ich nach draußen kommunizieren. Habanera war als wir das Haus gekauft haben, Romantique war ich schwanger mit meinem ersten Kind, Meditation wussten wir, dass meine Mutter unheilbar krank ist, und jetzt sol y vida ist das innerliche Gefühl, wo ich sage. ich liebe das Leben, meine Kinder werden größer, ich bin angekommen an einem Punkt, ich bin ein selbständiger Mensch, der Erfolg feiern kann, aber auch den Mut hat, sich zurückzuziehen und zu sagen: wisst Ihr was, die Garanca braucht auch mal einen Urlaub.

Lebensfreude pur, Sonne, Strand, Meer - all das versammelt Elīna Garanča auf diesem Album, einer Reise in den Süden, von Spanien über Italien bis nach Lateinamerika. Dazu gehören Welthits wie Granada von Agustin Lara oder Violeta Parras gracias a la vida, aber auch weniger bekannte romantische Preziosen von Edward Grieg, Francesco Tosti oder Stanislao Gastaldon. Mal ganz sparsam mit Gitarre und Stimme interpretiert, mal in ein üppiges Orchesterkleid gehüllt. So offenherzig und überlegt die 42-jährige in der neuen Biographie über Persönliches spricht, über Erfolg und Misserfolg, persönliche Verluste und Ängste, unvergessliche Erfahrungen und Erlebnisse, so reflektiert ist auch die Inspiration für die neue CD.

Das Buch ist auch deswegen so offen, auch über die letzten Jahre, was ich erlebt habe, auch der Tod der Mutter, die Geburt der Kinder und so weiter. Jetzt ist die CD, dann gehen wir auf eine Tournee, und dann sind wir auf unserem Festival in Österreich. Ich hab so ein Gefühl, ich will geben und ich erwarte dafür nicht mehr eine Belohnung. Weil vorher will man sich immer noch beweisen, jetzt will ich nicht mehr beweisen, sondern jetzt will ich es einfach tun, weil es mir Spaß macht.

Auf der Bühne ist die in Spanien lebende Lettin seit vielen Jahren in stetiger Entwicklung, weg von den jugendlichen Hosenrollen hin zu den gestandenen mütterlichen Partien. Auf sol y vida verzichtet sie erstmals auf Opernrepertoire, stattdessen gibt es eine Auswahl von Canzonen und Tangos.

Ja, weil ich glaube, man sollte sich auch von deren Seiten zeigen. Es waren sehr viele Opernaufnahmen als Gesamtaufnahmen, DVDs oder das klassische Opernrepertoire, jetzt kommt so was. Das nächste wird wahrscheinlich ein Lied-Album sin, aber irgendwann komme ich dann wieder zu den dramatischen Partien wie Eboli oder Amneris, oder große Szenen, aber das hat alles noch Zeit. Als 42-jährige muss ich ja überlegen, was ich mit 46 oder 48 tue.

Pläne gibt es jede Menge, unter anderem auch eine langersehnte Rollen-Premiere als Kundry in Wagners Parsifal.

Elīna Garanča – Sol y Vida (Foto: Musikverlag)

Elīna Garanča: sol y vida

Mit Tangos und Canzonen von Ary Barroso, Salvatore Cardillo, Ernesto de Curtis, Carlos Gardel, Edwardxs Grieg, Agustin Lara, Violeta Parra, Astor Piazzolla und andere

Elīna Garanča (Mezzosopran)
Jose Maria Gallardo del Rey (Gitarre)
Orquesta Filarmonica de Gran Canaria
Karel Mark Chichon

Deutsche Grammophon 0028948362172

Mehr Infos dazu auf:
https://elinagaranca.com/

Ein Thema in der Sendung "Canapé" am 12.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.


Die CD der Woche

Jeden Sonntag stellen wir Ihnen um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" die "CD der Woche" vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja