Sisters in jazz (Foto: Isak Hoffmeyer)

Nicole Johänntgen: "Sisters in Jazz"

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 17.02.2019 ca. 15.20 Uhr

Sie ist eine der prominentesten Jazzerinnen aus dem Saarland und Botschafterin ihres Instrumentes. Kein Zufall, dass sie als Schirmherrin für das Saxofon als Instrument des Jahres 2019 vom Landesmusikrat Saar ausgewählt wurde: Saxofonistin Nicole Johänntgen. Ihre Wahlheimat ist inzwischen Zürich, von dort aus tourt sie mit ihren diversen Projekten, und reist von Studio zu Studio für CD Produktionen. Brandneu auf dem Markt: Sisters in Jazz, in Dänemark entstanden, mit Frontfrau Caecilie Norby und sechs angesagten Jazzerinnen aus Europa. Zusammengebracht vom ACT-Chef Siggi Loch.

"Wir haben uns tatsächlich alle spielerisch das erste Mal im Studio getroffen, so Nicole Johänntgen. Das ist natürlich auch eine gewagte Sache, weil man weiß nicht, wie verstehen sich die Musikerinnen. Aber das war wirklich ein Glücksgriff, weil Caecilie ist eine absolut tolle Person, ich mag sie sehr als Musikerin und Mensch, und die anderen Musikerinnen sind auch spitzenklasse. Ich hab sie im Auto eben noch mal komplett runtergehört. Ist einfach eine schöne CD geworden, ein schönes Album."

Zwei Studiotage, zehn Songs, die Band kennt sich nicht - das hätte durchaus zu Reibereien führen können, weiß Nicole Johänntgen aus Erfahrung. Aber mit professionellem Zug und Fokussierung auf die Musik und das Zusammenspiel waren alle Titel, die Caecilie Norby ausgesucht hat, innerhalb von wenigen Stunden im Kasten.

"Wir haben meistens so ein paar Takes gemacht, und der letzte war es meistens. Um auch zueinander zu finden, um auch zu checken, was will Caecilie in diesem Song haben. Sie ist die Chefin, sie hat den Lead, sie hat die Stücke, sie wurden arrangiert von jemand anderen, wir treffen uns im Studio, haben nur kurze Zeit, und wir müssen das nageln, so schnell wie möglich. Das heißt, jeder muss sich gut vorbereiten, dann gehen wir dahin, machen ein paar Takes, und that's it. Aber das lief alles sehr friedlich ab, für meinen Geschmack, ich hätte es mir stressiger vorgestellt!"

Alle ausgewählten Jazzerinnen aus verschiedenen Ländern, die sich in den Village Studios Kopenhagen zusammengefunden haben, stehen für einen starken weiblichen Jazz in Europa. Für Nicole Johänntgen zum Teil neue Begegnungen, zum Teil schon ältere Bekannte.

"Am Schlagzeug Dorota Piotrowska, sie kommt aus Polen, die habe ich vorgeschlagen, weil sie ein ganz toller Mensch ist, sehr freundlich, respektvoll und gibt noch Persönlichkeit von sich selbst rein. Dann ist dabei am Kontrabass Lisa Wulff, sie spielt derzeit viel mit Nils Landgren zusammen, auch eine sehr tolle Musikerin, auf dem Boden geblieben und cool, und der absoluter Burner: das ist die Rita Marcotulli aus Italien am Klavier, und dann Hildegunn Oiseth an der Trompete, aus Norwegen, und als Gast - die habe ich leider nicht getroffen - Marilyn Mazur an der Percussion."

Cæcilie Norby – Sisters in Jazz (Foto: Musikverlag)

Die neue CD:

Sisters in Jazz

Cæcilie Norby / vocals & percussion
Rita Marcotulli / piano
Nicole Johänntgen / saxophone
Hildegunn Øiseth / trumpet
Lisa Wulff / bass
Dorota Piotrowska / drums
Marilyn Mazur / percussion

Label: ACT
Bestellnummer: ACT 9738-2

Mehr Infos auf:
https://www.actmusic.com/Kuenstler/Caecilie-Norby/Sisters-in-Jazz/Sisters-in-Jazz/Produktinformation-Sisters-in-Jazz


Die CD der Woche

Jeden Sonntag stellen wir Ihnen um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" die "CD der Woche" vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja