Mozart Streichquintette – Klenke Quartett und Harald Schoneweg (Foto: Musikverlag)

Klenke Quartett & Harald Schoneweg: Mozart Streichquintette

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 20.01.2019 ca. 15.20 Uhr

Dienstag, 15. Januar: MusikWelt
"Es ist beglückend, diese Musik zu ergründen"
Diese CD-Neuheit stellten wir Ihnen auch bereits in unserer MusikWelt-Ausgabe vom 15. Januar vor.

Als Vierergespann sind sie schon seit 27 Jahren unzertrennlich. Auch wenn ein ehemaliger Dozent unkte: "Vier Frauen, das kann ja nichts werden". Das Klenke Quartett beweist das Gegenteil. Mehrfach preisgekrönt, weltweit gebucht und von Publikum wie Presse gefeiert als eine der profiliertesten europäischen Formationen. Neben dem reichhaltigen Repertoire der "Königsdisziplin der Kammermusik" widmen sich die Klenkes immer wieder gerne auch erweiterten Besetzungen. In den letzten Jahren besonders intensiv dem Streichquintett, mit ihrem "fünften Mann", Bratscher Harald Schoneweg. Eine inspirierende Partnerschaft, so Geigerin Beate Hartmann.

"Auf jeden Fall! Er ist Geiger im Chrerubini Quartett gewesen, ein legendäres Streichquartett, die haben ganz tolle Sachen aufgenommen - die Fans werden das Quartett noch kennen, (Christoph Poppen, der ehemalige DRP-Chefdirigent war dort Primarius, Anmerkung der Redaktion). Harald war dort Geiger, dementsprechend viel hat er zu berichten, und wir haben auch sehr viel Spaß, wenn die alten Geschichten rauskommen - ja, es macht Spaß!"

Klenke Quartett (Foto: Marco Borggreve)

Davon konnte sich das saarländische Publikum im Sommer gleich zweimal live überzeugen, beim Gastbesuch in Mettlach mit den Streichquintetten von Mozart im Gepäck. Von Komponistenkollegen und Musikwissenschaftlern hoch gelobt als "Sinnbild formaler Vollkommenheit"," wohlthäthige Abdrücke eines lichtern bessern Lebens" und als “seine größte Leistung in der Kammermusik”.

Für Bratscherin Yvonne Uhlemann und Cellistin Ruth Kaltenhäuser absolute Repertoireperlen.

"Das ist auf jeden Fall beglückend, das einzustudieren und zu ergründen! Und es ist ein großer Reichtum, weil er eben da noch eine weitere Mittelstimme hinzugefügt hat, und was er da im Mittelstimmenbereich an Kreativität und an Einfallsreichtum zeigt, das ist unglaublich. Das Verweben der Stimmen ist da noch dichter. Joseph Haydn hat ja wohl gesagt, ihm fällt für eine fünfte Stimme nichts ein. Und man hat das Gefühl, das hätte den Mozart ganz besonders gereizt, diese Sparte voranzutreiben. Deshalb war er da voller Tatendrang."

Jetzt liegen alle sechs Quintette auf einer Doppel-CD vor. Vom frühen B-dur Quintett KV 174 bis zum KV 614, dem letzten der Besetzung reicht die Spanne und dokumentiert damit auch die künstlerische Entwicklung Mozarts.

"Sie sind auch wirklich schon sehr unterschiedlich. Wenn man an das KV 406 denkt, das es auch als Bläserstück gibt, das ist schon sehr spritzig. Sorglos ist vielleicht verkehrt, aber im Gegensatz dazu das g-moll-Quintett, das in eine unglaubliche Tiefe und in einen Schmerz auch mit reingeht - das ist schon toll. Da sind alle Facetten enthalten!"

Klenke Quartett (Foto: Marco Borggreve)

Eine Herausforderung, erklären Ruth Kaltenhäuser & Yvonne Uhlemann, diesen Facetten auch gerecht zu werden – sowohl im Studio als auch im Konzert.

"Ja man muss halt die jeweilige Stimmung und den Gestus des Quintettes jeweils sehr gut treffen, und sofort in den speziellen Klang auch eintauchen. Und das schöne ist, dass der Hörer eintauchen kann in die Quintett-Welt von Mozart. Also dieses viele Hören, das zieht einen ganz schön in den Bann."

Infos zur CD:

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Streichquintette  

CD 1
Streichquintett Nr. 1 B-Dur KV 174
Streichquintett Nr. 3 C-Dur KV 515

CD 2
Streichquintett Nr. 4 g-moll KV 516
Streichquintett Nr. 2 c-moll KV 406

CD 3
Streichquintett Nr. 5 D-Dur KV 593
Streichquintett Nr. 6 Es-Dur KV 614

Klenke Quartett, Harald Schoneweg (Viola)

Label: Accentus

Mehr dazu auch unter:
http://www.klenke-quartett.de/streichquartett.html


Die CD der Woche

Jeden Sonntag stellen wir Ihnen um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" die "CD der Woche" vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja