Cover: Isabelle von Keulen & Ensemble Astor Piazzolla - Angel es y Diablos (Foto: Musikverlag)

Isabelle van Keulen Ensemble: Angeles y Diablos. Tangos von Astor Piazzolla

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 06.01.2019 ca. 15.20 Uhr

Ihr Konzertkalender ist bis ins Jahr 2021 gut gefüllt. Urlaube mit der Familie dementsprechend schon lange im Voraus minutiös geplant. Ebenso die Zeit, die sie für ihren liebevoll gepflegten Garten in London hat. Die Niederländerin Isabelle van Keulen ist eine der umtriebigsten Musikerinnern unserer Zeit. Als Geigerin und Bratscherin. Sie liebt die Abwechslung, ebenso die Herausforderung, auch auf ihren vielen CDs. Neben Violin- und Bratschenkonzerten von Prokofjew, Walton und Vaughan-Williams, die sie uns im SR 2-Gespräch vorgestellt hat, hat sie noch eine weitere CD bei Challenge Records herausgebracht, mit Tangos von Astor Piazzolla.

Ich habe das immer bewundert, das ist auch Musik, die rau sein darf. Die nicht gleich sein muss jedes Mal. Ein gewisses Improvisationsgefühl hat man auch gerne dabei. Und ich mache das unglaublich gerne, auch als Ausgleich zu diesem immer perfekt Mozart spielen - oder?

Die Liebe zum Tango wurde bei Isabelle van Keulen schon in Kindertagen geboren, als sie zu Weihnachten eine Tango-Platte bekam. Die Idee, sich selbst der sehnsuchtsvollen, melancholischen, erotisch knisternden Musik hinzugeben, hatte sie also schon lange begleitet, gemeinsam mit Ehemann Rüdiger Ludwig am Kontrabass.

Isabelle van Keulen (Foto: Marco Burggreve/Pressefoto)

Da hat sich 2011 eine Gelegenheit hervorgetan, in Harlem im Concertgebouw, da hatte ich eine carte blanche, und da dachte ich, das ist die Gelegenheit, den Tango auf die Beine zu stellen. Den Bassisten hatte ich schon, die Pianistin auch, Ulrike Payer, die seit Jahren mit einem argentinischen Bandoneonisten verheiratet ist, dann kam der Christian Gerber dazu, und dann war das geboren. Aus Jux haben wir in einer Ecke des Konzertsaals ein Video aufgenommen und dem CD Label geschickt. Und die Begeisterung war so groß, dass sie sofort die erste CD mit Video auch herausgebracht haben, und seitdem ist das eigentlich eine on going-Geschichte.

Inzwischen ist die 3. Tango-CD draußen, mit dem schönen Titel Angeles y Diablos. Wie der Titel verrät, stellt sie engelshafte und teuflische Tangos vom Meister Astor Piazzolla gegenüber. Eine schöne Abwechslung zum Solistinnen-Alltag für Isabelle van Keulen, sowohl musikalisch als auch logistisch, erklärt die 52-jährige Geigerin mit Wohnsitz in Hannover und London.

Man spielt einen Tango nie zweimal gleich. Das macht man mit einem Mozart-Konzert hoffentlich auch nicht, aber der Freiraum ist da etwas größer, außerdem ist es sehr, sehr schön, zu viert unterwegs zu sein. Es ist eine andere Geschichte, als wenn man alleine irgendwohin fährt, dort eine Woche probt und alleine isst. Außerdem ist es herrliches Repertoire, unglaublich abwechslungsreich auch. Und Bandoneon ist ein herrliches Instrument, es atmet - es ist echt reizvoll!

Isabelle van Keulen (Foto: Meike Helbig/Pressefoto)

Versteht sich von selbst, dass die 3. noch lange nicht die letzte Tango-CD sein wird. Seit Jahren taucht Isabelle van Keulen immer wieder gerne mit Haut und Haaren ein in die Biographie und die Lebensgeschichte des argentinischen Tangomeisters, und seine vielfältige ausdrucksstarke Musik.

Es gibt natürlich hunderte, tausende Aufnahmen, auch bei Youtube, da kann man sich gar nicht sattsehen. Auch in verschiedenen Besetzungen, er hat immer wieder Verschiedenes gemacht, und das ist echt eine große Inspiration.

Infos zur CD:

Astor Piazzolla: Angeles y Diablos

Isabelle van Keulen Ensemble:
Isabelle van Keulen, Violine
Christian Gerber, Bandoneon
Rüdiger Ludwig, Kontrabass
Ulrike Payer, Klavier

Challenge Records
CC 72766

Mehr Infos unter:
https://www.isabellevankeulen.com

Samstag, 29. Dezember 2018, 11.20 Uhr: MusikWelt
"Ohne Üben geht's nicht"
Isabelle van Keulen ist eine leidenschaftliche Musikerin und beherrscht gleich zwei Instrumente gleichermaßen: Die Niederländerin spielt Geige und Bratsche - auch auf ihrer neuen CD, auf der sie gemeinsam mit der NDR Radiophilharmonie William Walton's Violakonzert aufgenommen hat. Gabi Szarvas hat mit der sympathischen Musikerin für unsere SR 2 - MusikWelt am Samstag gesprochen.


Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Jeden Sonntag stellen Ihnen unsere Moderatoren um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" den SR 2 KulturRadio CD-Tipp der Woche vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen