Nils Wülker (Foto: Florian Arvanitopoulos/Pressefoto)

Nils Wülker: "decade live"

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 14.10.2018 ca. 15.20 Uhr

Angefangen hat er ganz klassisch, erst mit Klavierunterricht, dann kam die Trompete dazu. Bis es ihn so richtig umgehauen, und ihn der Jazzvirus gepackt hat, von einem auf den anderen Moment, auf der CD kind of blue von Miles Davis:

"Ich glaube, das ist, wie wenn man sich in einen Menschen verliebt. Miles Davis schafft es einfach, ne unglaubliche Intensität in ganz wenig zu legen. Er kann einfach einen leisen Ton in mittlerer Lage ganz unaufgeregt spielen und es hat trotzdem eine unglaubliche Intensität. Das war einfach das Gefühl, da spricht mich jemand durch das Instrument direkt an, da meint jemand jeden Ton, das war da ganz stark."

Nils Wülker (Foto: Jargon Zacharias/Pressefoto)

Seitdem ist der Jazz, so sagt er selbst, seine Stimme. Wobei man Schubladen bei Nils Wülker vergeblich sucht - er experimentiert unablässig, mit Pop- oder Hip Hop-Elementen und stetig neuen Sounds. Inspiration für seine Musik, die ihn von morgens bis abends umtreibt, bekommt er beim Wandern in den Alpen. Von seiner neuen Wahlheimat München gut zu erreichen:

"Gerade so bei großen Touren, wenn man nachts um 2 aufsteht und im Dunkeln losklettert, und irgendwann geht die Sonne auf... Das ist eine schöne Lektion in Demut, man fühlt sich sehr klein in so einer Umgebung, ich mag auch gerne die körperliche Auseinandersetzung, das ist für mich Meditation in Bewegung. Ich bin ganz im Moment und kann dabei sehr gut den Kopf freikriegen, und ich mag gerne das eigenverantwortliche Unterwegssein, dass man komplett auf sich selbst und seine Partnerin zurückgeworfen wird, das ist auch ein sehr intensives Erleben."

Sein neues Album "decade live" ist ein Markstein in der Karriere von Nils Wülker. Nach 9 Studioalben ist es das erste, das komplett live eingespielt wurde, und einen Rückblick gibt auf 12 Jahre Entwicklung. Ein Geschenk an die Fans, sagt der 41-jährige Trompeter, die ihn schon lange bedrängt haben, endlich ein Live-Album aufzulegen. Es war ein Prozess, der einige Zeit gedauert hat:

"Es wird ja viel improvisiert, das heißt, es ist Musik, die entsteht im Moment, und die bleibt im Moment. Einfach Echtzeitkunst, und dann ist sie weg. Ein Live-Album unterwandert den Gedanken eigentlich und hält es dann doch fest..Aber das Lampenfieber im Studio, wo man eher das Gefühl hat, da macht man noch ne Version, wenn es das nicht war, stellt sich nicht so ein. Mittlerweile ist das ein Gefühl, das ich genieße. Das reißt mich aus der Alltagssituation heraus. Das ist so ein inneres Sammeln, deswegen ist so ein Lampenfieber auch sehr wertvoll."

Das ausführliche Interview mit Nils Wülker hören Sie in der SR 2 - MusikWelt am Freitag, 19. Oktober um 11.20 Uhr.

Nils Wülker - decade live (Foto: Musikverlag)

Infos zur CD:

Nils Wülker: decade live

Nils Wülker (Trompete, Flügelhorn, Synthesizer)
Arne Jansen (Gitarre)
Maik Schott (Keyboard. Synthesizer, Klavier)
Jan Miserre (Keyboard, Synthesizer)
Edward Maclean (electric, upright & MOOG bass)
Simon Gattringer (Schlagzeug)
Felix Lehrmann (Schlagzeug)
Rob Summerfield (Gesang)

Label Warner Music
Bestellnummer: CD190295612795    

Trackliste:

Conquering the Useless, You Cannot Imagine, Wanderlust, Grow (Live), Pull Of The Unknown, Dawn, Today's Gravity, Safely Falling, Five Arches u.a.

Nils Wülker im Konzert:

"decade live"

Freitag, 19.10., 19.30 Uhr
Illingen, Illipse - Im Rahmen der Illinger Jazz Lounge

Mehr Infos dazu auch unter:
https://www.nilswuelker.com
https://www.illipse.de/programm/event-detail/illinger-jazz-lounge-nils-wuelker-1247/


Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Jeden Sonntag stellen Ihnen unsere Moderatoren um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" den SR 2 KulturRadio CD-Tipp der Woche vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen