CD-Cover: Yellow and Blue (Rolf Kühn)  (Foto: Musiklabel)

Rolf Kühn: Yellow + blue

Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Von Gabi Szarvas  

Sendung: Sonntag 29.07.2018 ca. 15.20 Uhr

Rolf Kühn (Klarinette)
Lisa-Rebecca Wulf (Kontrabass)
Frank Chasternier (Klavier)
Tupac Mantilla (Schlagzeug)

Mit Songs von Rolf Kühn, Joni Mitchell, Matt Dennis, Fud Livingston and Matty Malneck, John W. Green und Michel Legrand: Both Sides Now, Angel Eyes, Yellow And Blue, Train To Norway, I'm Through With Love, Body And Soul u. a.

Label: MPS/Edel records
Bestellnummer: 0211427MS1P

Rolf Kühn  (Foto: Harald Hoffmann )
Rolf Kühn

Sein Lehrer hätte ihn gerne als sein Nachfolger im Gewandhausorchester Leipzig gesehen, aber es sollte anders kommen, denn schon als Teenager klebte Rolf Kühn in den 40er Jahren so oft es ging am Radio und verfiel dem Bigband-Jazz, mit Haut und Haaren.

"Da hörte man die exzellenten Bands von Benny Goodman und Tommy Dorsey. Das hat mich sofort gefangengenommen, die enorme Musikalität, die solistischen Fähigkeiten. Die Klarinette war in diesem Jahrzehnt das populäre Bandleader-Instrument, ...mir gefiel der Ton, mir gefiel die Art, wie die Klarinette in den Bigbands eingebaut war, und ich dachte: Da willst Du irgendwann mal hin!"

Seit über 70 Jahren ist er nun genau da: auf der Jazz- und Bigband-Bühne. Vom Rundfunktanzorchester Leipzig ging es zunächst zum RIAS Tanzorchester und später nach Amerika, als Mitglied der legendären Bands seiner Idole Tommy Dorsey und Benny Goodman.

"Es ist natürlich ein Riesen-Unterschied, ob man eine Platte auflegt oder jeden Tag Goodman persönlich hört. Er war ein Einzelgänger, aber ich hatte so gut man Kontakt haben konnte mit ihm. Ich habe ihn von ihm geschenkt bekommen."

Bis heute ist Rolf Kühn Jazzer aus Leidenschaft, mit 88 noch unermüdlich tourend, konzertierend und komponierend unterwegs. Und bis heute übt die lebende Legende der Jazzklarinette noch immer mindestens zwei Stunden am Tag. Die Klarinette ist seine tägliche Begleiterin, wie er mal so schön gesagt hat, gleichzeitig Freundin und Feindin.

"Man kann sie nicht immer bezwingen, aber wir haben sehr viel gearbeitet in letzter Zeit. Man muss sich schon ein bisschen auf den Hosenboden setzen und ernsthaft daran arbeiten, und deshalb funktioniert es im Moment auch so gut - es ist in jedem Falle jetzt die gute Freundin."

Rolf Kühn und Band  (Foto: Harald Hoffmann )
Rolf Kühn und Band

Seine jüngste CD hat Rolf Kühn beim Label MPS/Edel Recors veröffentlicht und mit seinem Quartett um Frank Chastenier, Lisa Wulff und Tupac Mantilla aufgenommen. Der Titel: "yellow + blue". Darauf vereint der Vollblut-Klarinettist zwei musikalische Seelen in seiner Brust: die lustvoll experimentierende und die schwelgerische in Form von süffigen Balladen. Eine Facette, die er bislang selten ausgelebt hat.

"Jetzt ist es höchste Zeit, diese Seite zu zeigen. Wir haben das Programm in diesen Balladensektor eingerahmt, und ich finde, das mischt sich mit den hochmodernen Kompositionen, die mit freien Spiel zu tun haben, aber auch mit exzellenten Themen, sehr gut."


Der CD-Tipp der Woche in Canapé

Jeden Sonntag stellen Ihnen unsere Moderatoren um 15.20 Uhr im Kulturmagazin "Canapé" den SR 2 KulturRadio CD-Tipp der Woche vor.

Redaktion: Gabi Szarvas

Artikel mit anderen teilen