Postkarten von Guy Helminger aus Indien. Varanasi (Foto: Guy Helminger)

Impressionen aus Indien

Akustische "Postkarten" von Guy Helminger - eine Serie in der SR 2-BücherLese

Guy Helminger  
Ein indicher Hindu-Mönch  (Foto: Guy Helminger )
Varanasi - ein indischer Hindu-Mönch

Laut, grell, überfüllt – so nimmt der Schriftsteller Guy Helminger Indien zunächst wahr. Über den Jahreswechsel 2018/2019 hatte er Teile des riesigen Subkontinents bereist, fuhr mit dem Tuc-Tuc durch verstopfte Straßen, erfuhr unerwartete Toleranz an einem Sufi-Schrein und lernte Bestattungsriten am heiligen Fluss kennen. Für die HörerInnen und Hörer der SR 2-BücherLese schildert er Land und Leute in vier "akustischen Postkarten": Die erste Kurzreportage ist in der Sendung vom 30. Januar zu hören, die letzte am 20. Februar 2019.

Guy Helminger, 1963 im luxemburgischen Esch-sur-Alzette geboren, lebt als freier Autor in Köln. Er veröffentlichte Romane, Erzählungen und Lyrik, etwa "Etwas fehlt immer" (Erzählungen, Suhrkamp 2005), "Neubrasilien" (Roman, Eichborn 2010) oder den Gedichtband "Die Tagebücher der Tannen" (Edition Rugerup, 2018). Im Sommer 2006 war er schon einmal in Indien unterwegs und verbrachte zwei Monate als Stadtschreiber in Hyderabad. Guy Helmingers Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Prix Servais, dem 3sat-Preis und zuletzt mit dem Dresdener Lyrikpreis.

Optische Eindrücke aus Indien


Die akustischen Postkarten

Postkarten aus Indien (4): Feuerbestattungen am Ganges
Audio [SR 2, Guy Helminger, 20.02.2019, Länge: 04:20 Min.]
Postkarten aus Indien (4): Feuerbestattungen am Ganges
Der Ganges gilt bei Hindus als heiliger Fluss. Millionen träumen davon, vor ihrem Tod die Stadt Varanasi zu erreichen, durch welche der Fluss fließt. Der Luxemburger Weltreisende und Schriftsteller Guy Helminger hat bei seiner Indien-Reise beobachtet, wie sehr die heilige Stadt vermarktet wird. Viele Einheimische fahren die Touristen mit ihren Booten zu den Feuerbestattung-Ghats - also jene Stellen, an denen die Zeremonien und Verbrennungen stattfinden. Helminger hat eine dieser Fahrten für die SR 2-BücherLese vom 20. Februar 2019 mitgemacht.

Postkarten aus Indien (3): Wanderung zum Mainapi Wasserfall in Süd Goa
Audio [SR 2, Guy Helminger, 13.02.2019, Länge: 04:01 Min.]
Postkarten aus Indien (3): Wanderung zum Mainapi Wasserfall in Süd Goa
Der Mainapi Wasserfall ist ein entlegenes Reiseziel im Regenwald von Südgoa. Von einer Gewürzfarm aus hat sich der Luxemburger Weltreisende und Schriftsteller Guy Helminger auf den Weg zu dem exotischen Reiseziel gemacht. Die Einheimischen warnten ihn im Vorfeld vor den dort lebenden, angriffslustigen Bienen, die zwei Tage zuvor bereits Toristen angegriffen hatten. Doch Helminger ließ sich - ausgerüstet mit einem Imker-Hut - nicht von dem Abenteuer abbringen und berichtet bei der SR 2-BücherLese vom 13. Februar 2019 von seinen Erfahrungen.

Postkarten aus Indien (2): Im Schrein von Hasrad Nizamuddin
Audio [SR 2, Guy Helminger, 06.02.2019, Länge: 04:08 Min.]
Postkarten aus Indien (2): Im Schrein von Hasrad Nizamuddin
Der Schrein von Hasrad Nizamuddin ist in der indischen Stadt Neu-Delhi eine beliebte Anlaufstelle für Gläubige. Der Luxemburger Weltreisende und Schriftsteller Guy Helminger erlebt bei seinem Besuch, wie Menschenmassen in die letzte Ruhestätte des alten Sufis strömen. Dem Sufi Nizamuddin wird nachgesagt, er habe auf soziale und religiöse Unterschiede kein Gewicht gelegt und gepredigt, dass alle Menschen gleich seien. Der Schrein liegt unweit des berühmten Humayun Mausoleums.

Postkarten aus Indien (1): Unterwegs in den Slums von Shadipur
Audio [SR 2, Guy Helminger, 30.01.2019, Länge: 04:40 Min.]
Postkarten aus Indien (1): Unterwegs in den Slums von Shadipur
In den Slums von Neu-Delhi leben die Menschen am Existenzminimum. Die einzige Chance für die dort lebenden, teils nicht registrierten Kinder besteht in Bildung, wie der Luxemburger Weltreisende und Schriftsteller Guy Helminger vor Ort beobachtet hat. Speziell das Viertel Shadipur ist so arm, dass kaum Schul-Utensilien gestellt werden und in den Klassen oft bis zu 80 Kinder untergebracht werden müssen. Die Stiftung "Providing Education To Everyone", sammelt bei so genannten "Slumwalks" Gelder für den Schulbedarf. Helminger hat einen Rundgang für die SR 2-BücherLese vom 30. Januar 2019 mitgemacht.

Beiträge aus der Sendung "BücherLese" vom 30. Januar bis zum 20. Februar 2019 auf SR 2 KulturRadio.


BücherLese

Mittwoch, 19.15 bis 20.00 Uhr

In der "BücherLese" sind Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern zu hören, die von kompetenten Kritikern vorgestellt werden. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort. Und es werden Bücher über Themen aus der Region vorgestellt.

Alle zwei Wochen empfehlen wir in der Sendung ein neues Hörbuch im
SR 2-HörbuchTipp.

Und eingestreut werden auch immer wieder unterschiedliche feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken.


Redaktion

Tilla Fuchs (Belletristik)
Telefon: 0681 / 602-2173
E-Mail: tifuchs@sr.de

Saarländischer Rundfunk
SR 2 KulturRadio
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

E-Mail an die Redaktion: buecherlese@sr.de

Wenn Sie eine Autorenlesung (Sachbuch/Belletristik) im Sendegebiet von SR 2 KulturRadio veranstalten, informieren Sie uns darüber bitte per E-Mail. Soweit es der programmliche Rahmen erlaubt, werden wir die Hörer der BücherLese gerne auf die Veranstaltung hinweisen.

Artikel mit anderen teilen