Brunners Welt: Der Brunner (Foto: SR)

"Weltversteher"

Brunners Welt - die politische Glosse der Woche zum Nachlesen und Nachhören

Von Peter Tiefenbrunner  

Sendung: Freitag 15.05.2020 15:40 Uhr

Nr. 781

Nicht dass Sie denken, ich verstünde die Welt. Also, so global. Weil ja eben alles irgendwie mit allem zusammenhängt. Manches eben aber auch nicht. Auseinanderzuhalten, was nun zusammenhängt und was einfach so irgendwie nebeneinander vor sich hin existiert, ist halt schwierig. Weil die Welt komplex ist. Wobei das Wort "komplex" auch nichts anderes bedeutet als "ineinander verflochten". Wer schon einmal an einem herausstehenden Fädchen seines Lieblingspullovers herumgezuppelt hat, weiß, wie schwer es ist, zu erkennen, was in so einem Geflecht miteinander verbunden ist. Und schon hat das Ding ein veritables Loch.

Der pragmatische Pulloverzuppler nimmt solcherlei Beweis der eigenen Erkenntnisunfähigkeit grummelnd hin und bittet die handarbeitskundige Nachbarin um sachgerechte Reparatur. Beim größer angelegten Weltgewebe fällt Pragmatismus aber offensichtlich schwerer. Wer sich die Zusammensetzung der sich derzeit viral verbreitenden Demos gegen die Corona-Beschränkungen anschaut, ahnt, wie groß das Bedürfnis nach einfachen Erklärungen des Infektionsgeschehens und der daraus resultierenden Maßnahmen ist.

Da geht der Mann unter dem Aluhut mit, der offenbar irgendwelche 5G-Strahlungen für das Übel verantwortlich macht, neben dem besorgten Bürger, der eine imaginierte Impfpflicht bekämpfen möchte, gefolgt vom Wutbürger, der den Aufstand gegen die "Corona-Diktatur" fordert. Und natürlich die schwarze Front mit der in altdeutschen Lettern prangenden Inschrift "Widerstand lässt sich nicht verbieten". Bei denen sind's dann eher Juden, Muslime oder Frauen, die uns das alles eingebrockt haben.

Und dazwischen ganz normale Bürgerinnen und Bürger, denen die derzeitigen Restriktionen so langsam stinken, und die die Notwendigkeit all der Verbote gerne genauer geprüft sähen. Die aber im Dienst der Sache offenbar bereit sind, diese krude Mischung von Mitstreitern hinzunehmen. Wirkliche Außenseiter sind die Verschwörungstheoretiker und Geheimwissenden ohnehin schon lange nicht mehr. Laut einer Studie  glauben in Deutschland knapp 20 Prozent, dass es einen geheimen Plan muslimischer Einwanderung gibt. Ganze 33 Prozent sind der Ansicht, dass Politiker  nur “Marionetten der dahinterstehenden Mächte” seien.

Im Internet steigt die Zahl der Gläubigen an die sogenannte "Quanon-Erzählung", die einen gruseligen Quatsch von geheimen Bunkeranlagen, in denen Kinder von pädophilen Politikern erst missbraucht und dann getötet werden, um aus ihren Körpern ein obskures Mittel zur Langlebigkeit zu destillieren. Und die Corona-Pandemie gilt ihnen nur als großangelegtes Ablenkungsmanöver. Katholische Würdenträger wittern ebenfalls öffentlich eine Corona-Weltverschwörung gegen die Religionsfreiheit.

Die Organisatorin der Saarbrücker Demos zeigte sich jüngst in der Zeitung erstaunt und entsetzt darüber, wen ihre Veranstaltung so alles angelockt hat. Wenn ich aber dann auf ihrer eigenen website lese, wir seien alle "multidimensionale Energiepersönlichkeiten" und sie biete unter anderem Beratungen an auf "Grundlage einer einzigartigen Kombination aus Volkswirtschaftslehre und Forschung in jahrhundertealtem schamanischem Wissen", wundert's mich nicht mehr so sehr.

Nicht, dass es nicht einiges über die Grundrechtseinschränkungen durch Corona zu diskutieren gäbe. Und über an den Strippen der Politiker ziehende "Mächte" auch. Meine Nachbarin Barscheck denkt da aber eher beispielsweise an Autokonzerne, die nach dem Prinzip "dividende et impera" Druck machen. Das versteh ich.


Brunners Welt

Jeden Freitagnachmittag in "SR 2 - Der Nachmittag" und als Wiederholung jeden Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr in "SR 2 - Der Morgen"!

Brunner hält für SR 2 die Augen offen. Und wenn er was nicht mitkriegen sollte, dann wird ihn Frau Barscheck, seine Nachbarin, schon mit der Nase drauf stoßen. Dann kann er sich nämlich seine Gedanken darüber machen, was wichtig ist und wo die Trends der Zeit zu spüren sind.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja