Brunners Welt: Der Brunner (Foto: SR)

"Reim dich..."

Brunners Welt - die politische Glosse der Woche zum Nachlesen und Nachhören

Von Peter Tiefenbrunner  

Sendung: Freitag 20.12.2019 16:40 Uhr

Nr. 759

Ihr lieben Leut, nicht dass Sie denken,

ich drückte mich davor zu schenken!

In diesen lichterhellen Zeiten

möcht ich Euch Freude doch bereiten.

Auch wenn der Tanne Nadel sticht,                        

ist Brunners Welt heut mal: Gedicht!

Nun enden sie, die langen Tage,

die Einkaufsschlachten voller Plage,

Schneeflöckchen, Christmas, Stille Nacht,

wo keiner schläft weil Owi lacht,

und bei dem Überall-Gedudel

neurotisch werden Ochs und Pudel.

Die Gänse schmurgeln bald im Tiegel,

noch einmal ohne Tierwohl-Siegel,

und auch das Rehlein fühlt sich wohl

mit Preiselbeern und Rosenkohl.

Bald werden Weihnachtsglocken läuten.

Wir gehen noch schnell zum Therapeuten,

denn Onkel Hans und Tante Trude

sitzen uns bald schon in der Bude.

Das Fest der Liebe mit den beiden -

die konnten wir noch niemals leiden.

Die Kekse süß, der Glühwein warm,

die Handy-App schlägt schon Alarm

und meldet unser Frust-Geprasse,

per Internet der Krankenkasse.

Ja selbst die Politik gibt Ruh

und schnürt ihr Klima-Päckchen zu:

Der CO2-Preis geht nun doch

auf 25 Euro hoch!

Das ist zwar immer noch zu billig,

doch zeigt man sich den Grünen willig,

denn schließlich will man baldigst schon

mit denen in Koalition.

Und sicherlich sagt AKK

auch bald zum Nachverhandeln :„Ja“,

um jetzt die GroKo noch zu retten,

weil ja die Sozen noch so kletten.

Jetzt kommt die Zeit für Stern und Flitter,

doch hütet Euch vor Trumps Getwitter!

Denn eins ist sicher doch hinieden,

der Mann kennt keinen Weihnachtsfrieden.

Und denkt auch mal an Engeland,

das wieder keinen bessren fand

als Boris Johnson, einen Mann,

der nur sagt: „Get the Brexit done!“

Bye, bye, ihr Briten, close the border,

es wird uns fehlen, euer „Order!!!“

Lasst auf dem Baum die Kerzen strahlen,

denkt nicht an AfD und Wahlen.

Seht, wie die Kinderaugen glänzen,

freut euch, dass sie die Schule schwänzen

am Freitag. Einer muß beharren,

dass wir nun mal den Klimakarren,

den wir ins Loch gefahren haben,

tief in den Dreck, bis zu den Naben,

jetzt wieder rausziehn, konsequent,

weil's unterm Hintern ja schon brennt.

Es hilft uns hier kein Ach und Weh:

Wir haben keinen Planet B.

Frau Barscheck läßt Sie alle grüßen,

und bittet – bitter würd ich's büßen,

würd ich es euch hier nicht berichten -

sie bittet also auszurichten:

Schaltet zu Neujahr Merkel ein,

es könnt zum letzten Mal ja sein,

dass sie zum neuen Jahr verkündet,

wie sie die ganze Chose findet.

„Schwere Zeiten uns bedrücken,

doch wenn wir nur zusammenrücken,

nehmen auch mal den Fuß vom Gas,

dann glaub ich fest: Wir schaffen das!

Auch wenn sich nun das Klima wandelt,

dann ist es wichtig, dass man handelt -

mit Co2-Zertifikaten.

Mein liebes Volk: Ich kann nur raten:

Verbote helfen uns mitnichten,

das soll der Markt alleine richten.

Es gilt auch hier stets meine Norm:

Demokratie muss marktkonform!

Nun feiern Sie ein schönes Fest,

wir kümmern uns schon um den Rest.“

Das war's von mir, ich bin jetzt raus,

mir gehen auch bald die Reime aus.

Ein frohes Fest, wünsch ich Euch allen,

dass die Geschenke Euch gefallen.

Ertragt die Trude und den Hans,

esst nicht zu viel von Eurer Gans.

Und findet Ihr die Reime schief,

dann schreibt halt einen Hörerbrief.

Von Merzig bis Saarbrücken-Unner:

Lasst es Euch gut gehen! Stets Ihr Brunner.

 

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 20.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

 


Brunners Welt

Jeden Freitagnachmittag in "SR 2 - Der Nachmittag" und als Wiederholung jeden Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr in "SR 2 - Der Morgen"!

Brunner hält für SR 2 die Augen offen. Und wenn er was nicht mitkriegen sollte, dann wird ihn Frau Barscheck, seine Nachbarin, schon mit der Nase drauf stoßen. Dann kann er sich nämlich seine Gedanken darüber machen, was wichtig ist und wo die Trends der Zeit zu spüren sind.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja