Brunners Welt: Der Brunner (Foto: SR)

"Rote Punkte"

Brunners Welt - die politische Glosse der Woche zum Nachlesen und Nachhören

Von Peter Tiefenbrunner  

Sendung: Freitag 10.05.2019 16:40 Uhr

Nr. 727

Nicht dass Sie denken, ich sei absolut für die Einführung einer generellen Impfpflicht. Zumal gegen eine gerade in letzter Zeit sich epidemisch ausbreitende Bedrohung meines Wissens kein Impfstoff zur Verfügung steht: Die Dummheit derer, die als "Impfgegner" das Internet noch unsicherer machen, als es ohnehin schon ist. Wer sich auch nur einmal in ein einschlägiges Forum begibt, dessen Gehirn weint bereits nach kurzer Zeit bittere Zähren der Verzweiflung.

Da erklärt eine Mutter im Brustton der Selbstüberschätzung: "Also Impfen ist nicht mein Spezialgebiet. Aber nach drei Wochen Recherche weiß ich mehr als jeder Impfarzt“. Na bitte. Was studieren diese Mediziner denn so lange rum – auf unsere Kosten? Mutter zwei springt ihr entschlossen zur Seite und verkündet: "Meine Quelle ist mein Instinkt als Mutter. Mehr brauch ich nicht". Und wer wollte sich gegen die Instinkte einer Mutter stellen? Zumal, wenn nur wenige Zeilen weiter eine dritte Instinktgesteuerte einer impfwilligen Mitmutter ins von der bösen Pharmaindustrie vernebelte Gewissen redet: "Du wirst nach der Impfung sehen, wie dieses gewisse Licht in den Augen deines Kindes erlischt". Während die Augen der eigenen Kinder im Fieberglanz der Masernerkrankung funkeln, dass es das Mutterherz erwärmt.

Wem das noch nicht ausreicht, der wird dann noch darauf hingewiesen, dass es ja auch durchaus sein könnte, "dass ein Chip mit eingeimpft wird". Klar, macht man gerne, die Dinger werden dann durch Chemtrails in Verbindung mit Elektrosmog und den Strahlen aus der Mikrowelle aktiviert und bewirken  – keine Ahnung, irgendwas Unsägliches. Noch niemand hat je so einen Chip im Körper eines Kindes gefunden? Das zeigt ja nur wieder das teuflische Geschick dieser Manipulation und das Ausmaß der Verschwörung. Hilfe!

Gäbe es denn nur ein Serum gegen diesen grassierenden Wahnsinn, ich wäre sofort für eine flächendeckende Zwangsverabreichung. Und schluckte, spritzte oder rauchte selbst prophylaktisch eine doppelte Dosis von dem Zeug. Wäre ja alles noch hinzunehmen, wenn die Damen und Herren der Anti-Impf-Front sich nur selbst schädigten. Aber hier wird über die Gesundheit ihrer Kinder entschieden. Und leider auch über die Gesundheit anderer Menschen, die sich bei denen dann anstecken.

Mittlerweile hat weltweit die Zahl der Maserninfektionen um 30 Prozent zugenommen und auch in Deutschland sind die roten Punkte wieder auf dem Vormarsch.

Meine Nachbarin Barscheck berichtet von einer ihrer alternativen Freundinnen, die für ihr Kind eine "Masernparty" geschmissen hat. Jetzt leuchten die Augen von Mutter und Kind! Masern sind ja so wichtig für die gesunde Entwicklung! Wen wundert's, dass die WHO in diesem Jahr die Impfgegner zur "globalen Gesundheitsbedrohung" erklärt hat? Mit einem Gefahrenpotenzial wie etwa Ebola.

Und nur mal so zur Information: Ja, eine Impfpflicht ist gesetzlich möglich. Im Land Brandenburg gibt es sie bereits für Masern. Und ja, natürlich gibt es Impfkomplikationen, aber zwischen 100 und 10.000 mal weniger als Komplikationen durch eine Maserninfektion. Und verfassungsgemäß wäre das Pflichtspritzen auch, hat das Bundesverwaltungsgericht schon 1959 festgestellt. Mag ja sein, dass es geschicktere Methoden gäbe, als die von Jens Spahn in bekannt hemdsärmeliger Manier geforderte Impfpflicht. Dann her damit. Aber bei der Aufklärungsfähigkeit der Impfgegner seh' ich ehrlich gesagt eher schwarz. Mit roten Punkten.


Brunners Welt

Jeden Freitagnachmittag in "SR 2 - Der Nachmittag" und als Wiederholung jeden Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr in "SR 2 - Der Morgen"!

Brunner hält für SR 2 die Augen offen. Und wenn er was nicht mitkriegen sollte, dann wird ihn Frau Barscheck, seine Nachbarin, schon mit der Nase drauf stoßen. Dann kann er sich nämlich seine Gedanken darüber machen, was wichtig ist und wo die Trends der Zeit zu spüren sind.