Seelsorge im Bauwagen am Tholeyer Schaumberg

„Ort des Zuhörens“ am Tholeyer Schaumberg

Seelsorge im Bauwagen

Lena Schmidtke   24.06.2022 | 11:15 Uhr

Ein offenes Ohr – das ist wichtig, um sich den Frust von der Seele zu reden, Probleme zu besprechen oder einfach seinen Alltag zu teilen. Manchmal fehlt uns so ein offenes Ohr. Gerade durch Corona haben viele Nachholbedarf, was den Austausch mit anderen angeht. Deswegen gibt es wieder die „Seelsorge im Bauwagen“ am Tholeyer Schaumberg. SR 2-Reporterin Lena Schmidtke hat für uns vorbeigeschaut.

"Aktiv zuhören. Jedem, der kommt und etwas erzählen möchte - egal, was es ist", so beschreiben die Ehrenamtlichen der Pfarreiengemeinschaft Schaumberg ihre Aufgabe. Vom 16. Juni bis zum 09. September wollen sie am Schaumberg in Tholey mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Dabei soll es nicht nur um kirchliche Themen gehen. Ob Frust, Probleme oder Anekdoten aus dem Alltag - die Freiwilligen haben für jeden und jede ein offenes Ohr. Für ernste Themen steht ein Bauwagen als Rückzugsort bereit. Smalltalk und lockere Gespräche entstehen aber meist schon draußen bei einem kühlen Getränk.

Der „Ort des Zuhörens“ befindet sich am Herzwegparkplatz auf dem Schaumberg. Wer will, findet dort von mittwochs bis sonntags jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr einen Menschen, der zuhört. Hier kann ausgesprochen werden, was bewegt, erfreut, ärgert oder zur Frage geworden ist.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja