Nuit de Kultur im Pingusson-Bau, Saarbrücken. Plakat mit Bau im Hintergrund. (Foto: Veranstalter/SR/ Pasquale D'Angiolillo)

Kulturprojekt "Resonanzen" will jetzt durchstarten

Barbara Grech   09.08.2018 | 12:50 Uhr

Im europäischen Kulturerbejahr will das Saarland mit einem Projekt punkten, dass die Baukultur der Nachkriegszeit, die stark von den Franzosen geprägt wurde, in den Mittelpunkt stellt. Bislang gab es dazu die eine oder andere Veranstaltung und eine Ringvorlesung - ab so richtig präsent im öffentlichen Bewusstsein ist das Projekt bisher nicht. Das könnte sich nun vielleicht ändern...

Audio

Das Kulturprojekt "Resonanzen" will jetzt durchstarten
Audio [SR 3, Barbara Grech, 09.08.2018, Länge: 03:07 Min.]
Das Kulturprojekt "Resonanzen" will jetzt durchstarten

Das französische Nachkriegserbe in der Architektur - ihm ist das Projekt "Resonanzen" gewidment. Auf Bundes- und Europaebene konnte die Landesregierung mit diesem Projekt punkten. Hier im Saarland hat die Öffentlichkeit jedoch bisher recht wenig von dem Projekt mitbekommen. Es gab bisher aber auch nur ein paar kleinere Veranstaltungen und Ringvorlesungen.

Doch das soll sich nun ändern. Ab 29. September wird es im Pingusson-Bau eine große Ausstellung zur französischen Nachkriegsarchitektur geben. Die Ausstellung wird wie ein Rundgang durch das Pingusson-Gebäude führen und mit unterschiedlichsten Medien das Thema präsentieren.

Liquid Penguin-Endsemble - live

Das Saarbrücker Autorenduo Liquid Penguin Ensemble - Audio (Foto: Pressefoto/SR)

Im Vorfeld, am 9. August, gab das Liquid Penguin-Endsemble im Pingusson-Bau seine Performance "Radio Elysée" zum besten. Eine weitere Vorführung ist für den 11. August im Sender Europe 1 bei Überherrn geplant. Veranstaltungsbeginn ist um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Artikel mit anderen teilen