Ein Flyer mit der Aufschrift: Die 3 Plus - Positive Aspekte des Amateurmusizierens (Foto: BMCO – Bundesmusikverband Chor und Orchester)

„Die 3 PLUS“ des Amateurmusizierens

Ein Gespräch mit Dr. Stefan Donath vom Bundesmusikverband zur neuen Kampagne

  19.08.2022 | 14:02 Uhr

Seit Mitte des Monats läuft die neue Kampagne des Bundesmusikverbandes: "Die 3Plus" des Amateurmusizierens. Die Kampagne soll nach der zeitweisen coronabedingten Zwangspause des gemeinsamen Musizierens wieder die positiven Aspekte davon in den Fokus rücken.

Dass Musik nicht nur Spaß macht, sondern auch gesund ist - das beweisen Studien. Es fördert die Vernetzung der Synapsen und die Konzentration, hilft bei der Bewältigung von anderen Aufgaben, und fördert social skills wie Aufmerksamkeit, Zuhören und aufeinander reagieren - wenn man es nicht alleine im stillen Kämmerlein macht, sondern mit anderen zusammen.

Seit Corona ist aber einiges anders - erst war Musizieren verboten, dann nur unter Auflagen möglich - viele Mitglieder sind abgewandert. Um dem entgegenzusteuern gibt es seit Anfang der Woche eine neue Kampagne: Die 3Plus des Amateurmusizierens, des Bundesmusikverbands Chor und Orchester. SR2-Moderatorin Gabi Szarvas hat mit Dr. Stefan Donnath vom Verband darüber gesprochen.

Neue Kampagne: Die 3Plus des Amateurmusizierens
Audio [SR 2, (c) SR, 19.08.2022, Länge: 08:05 Min.]
Neue Kampagne: Die 3Plus des Amateurmusizierens

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja