Energiewende (Foto: dpa)

"Eisen ist ein chemischer Energiespeicher wie Wasserstoff"

Professor Christian Hasse im Interview über ein Forschungsprojekt an der TU Darmstadt

Jochen Erdmenger   21.07.2022 | 11:33 Uhr

Die Speicherung von Energie ist eine der größten Herausforderungen der Energiewende. Ein Projekt der TU Darmstadt beschäftigt sich mit der Möglichkeit, Eisen als Energiespeicher zu verwenden. SR 2 KulturRadio hat in "Der Morgen" mit Professor Christian Hasse darüber gesprochen.

Die Energiewende ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Neben der Frage, wie Energie sauber und nachhaltig erzeugt werden kann, werden auch Lösungen für eine bessere Energiespeicherung gesucht. Ein Thema vieler Forschungsprojekte.

Eines davon ist unter anderem an der TU Darmstadt angesiedelt und trägt den Titel "Clean Circles". Es geht darum Eisen als Energiespeicher zu nutzen. SR 2 hat in "Der Morgen" darüber mit Professor Christian Hasse gesprochen.

"Eisen ist ein chemischer Energiespeicher wie Wasserstoff"
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger, 21.07.2022, Länge: 06:22 Min.]
"Eisen ist ein chemischer Energiespeicher wie Wasserstoff"

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 21.07.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja