Gespräch mit Benjamin Rivinius zum DRP Ensemblekonzert (Foto: DRP / SR)

Ensemblekonzert am 21. September im SR-Sendesaal

Erstes Konzert der neuen Saison 2022/2023

  19.08.2022 | 10:57 Uhr

Mit Trauermusik und Serenaden von Mozart, Beethoven und Schubert eröffnen siebzehn Musikerinnen und Musiker der Deutschen Radio Philharmonie am Mittwoch, 21. September, 20 Uhr im Funkhaus Halberg die neue Ensemblekonzert-Saison.

Mit teilweise opulenter Besetzung sprengt das Konzert zuweilen den kammermusikalischen Rahmen, enthält jedoch zugleich mit Franz Schuberts „Rosamunden-Quartett“ eine der zentralen Kammermusik-Gattungen, das Streichquartett. Fast alle Werke des Programms stehen in Moll-Tonarten, es herrscht überwiegend eine wehmütige, gelegentlich schmerzliche Stimmung vor.

Das Ensemblekonzert „Trauer-, Traum- und Nachtmusik“ musste bereits mehrfach corona-bedingt verschoben werden. SR 2 KulturRadio überträgt es live aus dem Großen Sendesaal des Funkhauses Halberg. Karten zu 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) sind im Musikhaus Knopp (Tel. 0681 9880880) erhältlich, online auf www.proticket.de und an der Abendkasse.

Das Programm:

Franz Schubert
Nonett es-Moll D 79 („Eine kleine Trauermusik“)  

Streichquartett a-Moll D 804 

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja