Persönliche Beratung (Foto: Pixabay/Unsplash)

"Virtuelles Bauamt" in Saarbrücken gestartet

  23.04.2019 | 13:30 Uhr

Im Regionalverband Saarbrücken kann der Bearbeitungsstand eines Bauantrages ab heute im Internet verfolgt werden. Im Saarbrücker Schloss wurde dazu das sogenannte Virtuelle Bauamt freigeschaltet.

Ab sofort erhalten alle Bürger im Regionalverband Saarbrücken, die einen neuen Bauantrag bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde einreichen, Zugangsdaten zu ihrer Online-Bauakte. Damit können sie jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand im Internet abrufen. Ein Ampel-System gibt Auskunft darüber, welche Arbeitsschritte noch ausstehen oder welche Stellungnahmen von anderen Behörden bereits eingegangen sind.

Es könnte der erste Schritt zu einem digitalen Bauantrag sein, so die Hoffnung der Verwaltung. Das Ziel: Die Bearbeitungsdauer deutlich verkürzen, Mitarbeiter von ihren Routineaufgaben entlasten und Papier sparen. Die digitalen Bauanträge sollen dabei auch ganz ohne Unterschriften funktionieren.

Das Virtuelle Bauamt ist zunächst als Pilotprojekt geplant, das in den nächsten zwei Jahren weiter entwickelt werden soll. Das Saarland erhofft sich dadurch auch, sich für die Ansiedlung von Unternehmen attraktiver zu machen. Den offiziellen Startschuss gaben am Dienstag Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (SPD) und Ministerpräsident Tobias Hans (CDU).

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 23.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen