Die Band Tonbandgerät zu Gast im SR 1 Studio (Foto: SR 1)

Tonbandgerät

  06.09.2018 | 18:50 Uhr

2013 ist das Debütalbum von 'Tonbandgerät' erschienen, 2014 hat die Band beim "Bundesvision Song Contest" teilgenommen und 2017 in der Elbphilharmonie zwei ausverkaufte Konzerte gespielt. Die vier Musiker sind mit ihren anspruchsvollen Popsongs auf Deutsch sehr erfolgreich. Mit SR1-Moderator Marc Weyrich haben sie über ihr neues Album gesprochen.

"Zwischen all dem Lärm" heißt das neue Album. Lärm muss aber nicht der negative Lärm sein. Die Band hat so viel erlebt, seit es sie gibt, dass es an der Zeit war, Ruhe zwischen all dem Lärm zu finden, die Songs zu schreiben und zurückzuschauen. Es war einfach viel los um die Band in den letzten Jahren. Es waren manchmal nervige Sachen, wo der Gedanke aufkam, dass es nicht vorwärts geht. Es gab auch gute Sachen wie Festival-Auftritte und Touren, die sie u.a. auch nach Israel und China brachten.

In all diesem 'Krach' ist das Album "Zwischen all dem Lärm" entstanden, in St. Peter Ording, aufgenommen wurde es dann in Berlin. An der Nordseeküste haben sich die Vier zurückziehen und ohne Ablenkung arbeiten können.


Zu Gast im SR 1-Studio: Tonbandgerät
Audio
Zu Gast im SR 1-Studio: Tonbandgerät
Sophia, Isa, Jakob und Ole haben ihr drittes Album fertig. Worum es in den Songs geht und warum sie sich dafür entschieden haben, auf Deutsch zu singen, darüber haben sie mit SR 1 Moderator Marc Weyrich geplaudert.


Außerdem hat die Band das Label gewechselt. Jetzt ist ihr auch klar, in welche musikalische Richtung sie gehen will: Pop mit 80er und 90er-Jahre-Twist und Indie-Attitude. Das neue Team steht voll hinter dem, was 'Tonbandgerät' macht - auch wenn es etwas länger dauert so wie beim dritten Album. Aber es hat sich gelohnt: Alle sind zufrieden mit den zwölf Songs, die es von den 60 bis 70 geschriebenen auf das Album geschafft haben.

Tonbandgerät machen anspruchsvolle deutsche Musik. Wenn sie über frühere Zeiten singen, dann ist es schon melancholisch, aber immer mit dem Gedanken, dass das damals war und es heute weiter geht. Sie bleiben nicht, wie mancher Kollege, in den Erinnerungen stecken.

So ist "Zwischen all dem Lärm" melancholisch, teilweise sehr traurig geworden. Diese Stimmung ist erst nicht aufgefallen und war keine Absicht, aber es ist cool, da die Songs auch ein Zeitzeugnis dessen sind, was die Band in den letzten drei Jahren erlebt hat.

Für 'Tonbandgerät' beginnt gerade eine tolle und aufregende Phase: Sie sind glücklich mit dem neuen Album und natürlich gespannt, wie es ankommt. Eine größere Clubtour ist gebucht, in deren Rahmen die Band auch in Saarbrücken am 24. Oktober auftritt. Und: 'Tonbandgerät' erfüllen sich 2019 den Traum einer eigenen Openair-Show in Hamburg.


Album-Tipp
Tonbandgerät - Zwischen all dem Lärm
Zwischen dem ganzen "Palaver" im deutschen Pop und den Worthülsen und Reim-Katastrophen gibt es immer noch Bands, die es einfach drauf haben und uns etwas erzählen: Zum Beispiel die Band Tonbandgerät mit ihrem neuen Album 'Zwischen all dem Lärm'.

Artikel mit anderen teilen