Orange Blue zu Gast bei Frank Falkenauer (Foto: SR 1)

Orange Blue

 

Orange Blue sind zurück! Zu ihrem 20-jährigen Bühnen-Jubiläum haben Volkan Baydar und Vince Bahrdt gleich ein Doppel-Album veröffentlicht. Bei ihrem Besuch im SR 1-Studio haben die beiden uns mehr über ihr neues 'Baby' verraten.

Mit ihrer ersten Single 'She’s got that light' landeten Orange Blue im Jahr 2000 sofort einen Megahit. Der Ohrwurm verkaufte sich über 450.000 Mal und hielt sich über acht Monate in den deutschen Charts. Eine Echo-Nominierung, Europa-Tourneen, Auszeichnungen und Musikpreise sowie weitere Hits folgten.

Orange Blue (Foto: Alexander Schoenberg)

Mit dem Titel 'Can somebody tell me who I am' komponierten, produzierten und sangen Volkan Baydar und Vince Bahrdt als erste deutsche Band einen Titelsong für Walt Disney - den Kinohit 'Dinosaurier'. Kurze Zeit später steuerten sie dann den Soundtrack für den Hollywood-Blockbuster 'America’s Sweethearts' bei mit Julia Roberts, Catherine Zeta-Jones und John Cusack in den Hauptrollen.

Bis heute veröffentlichten Orange Blue zusammen 20 Alben und Singles, verkauften insgesamt über eine Million Tonträger. Somit zählt das Duo zu den erfolgreichsten Künstlern der deutschen Musikszene - und zu den ganz wenigen, die ihre Songs selbst komponieren, texten und produzieren.

Orange Blue im SR 1 Interview
Audio
Orange Blue im SR 1 Interview

Nachdem die beiden in den vergangenen Jahren vorwiegend in anderen Projekten tätig waren und Vince zum Beispiel mehrere Songs für das Udo-Lindenberg-Album 'Stark wie zwei' beigesteuert hat, melden sie sich nun - pünktlich zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum - mit neuem Orange-Blue-Material zurück. Und das gleich mit gleich 35 Songs und einem nicht alltäglichen Doppel-Album!

Auf 'White / Weiss' sind zur einen Hälfte Songs in deutscher und zur anderen Hälfte in der für das Duo gewohnten englischen Sprache zu finden. Alle Titel haben die Multi-Instrumentalisten in den vergangenen Jahren selbst geschrieben und produziert. Damit wurden sie ihrem an sich selbst gestellten Anspruch gerecht: "Ein Werk wird erst veröffentlicht, wenn es sich gut anfühlt", erklären sie.

Orange Blue - White/Weiss (Foto: ORANGE BLUE BROS. RECORDS)

Auf dem ersten Teil 'White' bewegen sie sich in der Welt der internationalen Popmusik. Neben Titeln wie ‚Love is here‘, der wie ein moderner Nachfolger ihres Hits ‚She’s got that light‘ anmutet, ist auch das Original in einer Neuauflage auf dem Album vertreten. Wie ‚Can somebody tell me who I am‘ wird der Song nur mit Klavier und Orchester vorgetragen. Die restlichen Tracks reichen von typischen Sänger-Songschreiber-Songs über jazzige Akkorde bis hin zu groovigen Rhythmen.

Auf ‚Weiss‘, dem auf Deutsch getexteten, zweiten Teil des Albums, ist die aktuelle Radio-Single ‚Die Welt steht still‘ zu finden. Deren Text ist wie der ungewöhnliche Titeltrack ‚Weiss‘ eine stimmgewaltige Momentaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Situation. 'Ich kann dich sehen' ist dagegen ein Lied in bester Orange-Blue-Manier. Und während 'Das Schönste' eine Ode an die Heimatstadt von Volkan und Vince, nämlich Hamburg, darstellt, thematisieren sie in 'Echter Freund' ihre tiefe Freundschaft zueinander.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja