Joris mit Daniel Simarro im SR 1-Studio (Foto: SR 1 / Marko Völke)

Joris

  25.09.2018 | 15:00 Uhr

'Schrei es raus' heißt das neue Album von Joris, das am 5. Oktober erschienen ist. Schon zuvor hat uns der Chartstürmer besucht, um über alte Erinnerungen an sein erstes Radio-Konzert bei SR 1 und über das neue Album zu sprechen.

Mit 'Herz über Kopf' landete Joris 2015 seinen ersten Hit. Und auch mit seinem Debüt-Album 'Hoffnungslos hoffnungsvoll' hat es der Sänger und Songschreiber bis auf Platz drei der deutschen Charts geschafft. Inzwischen ist Joris 28 Jahre jung. Drei Jahre, drei Echos und rund 300 Konzerte später meldet er sich nun zurück.

Joris im SR 1-Interview
Audio
Joris im SR 1-Interview

Für sein zweites Album 'Schrei es raus' hat er sich viel Zeit gelassen. Jetzt steht fest: Es ist zwar noch der gleiche Joris, der in den Songs mit seiner ungewöhnlichen, warmen Stimme mit großer Ausdruckskraft Geschichten erzählt und Bilder erschafft. Und es ist auch noch der gleiche erdige, ehrliche Sound, der ihn begleitet.

Dennoch ist das neue Album mehr: Joris Stimme ist differenzierter, die Texte tiefer, die Inbrunst größer und der Sound progressiver und komplexer. Er traut sich was, probiert sich aus, geht mehr aus sich heraus und mehr in sich hinein, ist noch persönlicher.

Nach dem großen Erfolg des mehrfach ausgezeichneten Debüt-Albums hat sich der Musiker zurückgezogen. Er verbrachte einen Monat alleine im winterlichen Italien, setzte alles auf Anfang, um wieder neu zu starten. Im Frühling reiste er dann nach Spanien, um weiter an seinen Songideen zu feilen. In einer Finca chillte und feierte er, aber arbeitete auch mit Freunden kreativ. Anschließend produzierte Joris in neunmonatiger Studioarbeit in Berlin, Rothenburg a. d. Fulda und München das neue Album.

Joris - Schrei Es Raus  (Foto: Four Music)

Joris ist halt ein waschechter Musiker - und ein Landkind. Er wurde 1989 in Stuhr bei Bremen geboren und ist in der ostwestfälischen Kleinstadt Vlotho aufgewachsen. Über seine Jugendzeit sagt er: "Da war die ganze Welt voll Fantasie." Und diese beflügelte ihn, schon früh mit der Musik anzufangen. Mit fünf schenkten ihm seine Eltern ein Schlagzeug: "Das ist bis heute das schönste Weihnachtsgeschenk, das ich je bekommen hab", blickt er zurück.

Zwei Jahre später begann er damit, Klavier-Unterricht zu nehmen: "Ich war nie vorbereitet, habe nie Noten gelernt, aber ich habe es geliebt, wenn er improvisierte und mir etwas vorspielte", sagt er über seinen Lehrer und ergänzt: "Während die Noten tot auf Papier lagen, entfachte das Intuitive plötzlich ein Feuer in mir." Und so entdeckte Joris das Komponieren für sich: "Ich hab meinen ersten Song tatsächlich für Emma Watson geschrieben! Ich war damals total verliebt in sie", verrät er grinsend.

Nach dem Abi zog es den Liedermacher vom Land in die Stadt. Er studierte zwei Semester Ton- und Musik-Produktion an der Hochschule der populären Künste in Berlin. Dann wechselte er an die Popakademie Baden-Württemberg nach Mannheim, wo er bis heute lebt. Während seines Studiums konnte er sein Talent ausleben, schrieb Songs und Texte und lernte seine jetzige Band kennen. Zudem jobbte er nebenbei als Backliner für andere Künstler und erlebte so Konzerte in großen Hallen.

2014 ging Joris schließlich auf seine erste eigene Tour. Schon bei seinem ersten Auftritt im Saarland 2015 bei „SR 1 Die Jungen Wilden“ hat er das Publikum begeistert. Und in diesem Jahr heizte er den Fans beim ersten SR Ferien Open Air in St. Wendel ein. Im Herbst 2018 ist er nun wieder live unterwegs. Ins Saarland kommt er dabei aber vorerst nicht.

Mehr zu den Auftritten von Joris und den anderen Acts
Bildergalerie SR Ferien Open Air St. Wendel

Artikel mit anderen teilen