Helga & Daniel (Foto: SR)

Helgas Welt

  08.05.2018 | 14:40 Uhr

Bei Youtube denken die meisten wohl eher an Die Lochis, JulianBam oder Bibi. Helga Groenveld passt hingegen nicht ganz in das Bild des jungen Influencers. Doch mit ihren 79 Jahren hat sie binnen weniger Wochen eine Fangemeinde auf Youtube aufgebaut. Im SR 1-Interview bei Moderator Daniel Simarro erzählt sie unter anderem, wie sie in ihrem Alter zu Youtube gekommen ist.

Zu Gast im Studio: Helgas Welt
Audio
Zu Gast im Studio: Helgas Welt

Andere haben Schnapsideen - bei Helga war ihr Youtube-Kanal "Helgas Welt" eher eine Weinidee. Auf dem Weg in den Frankreichurlaub saßen sie und ihre Nichte abends zusammen bei einem Glas Wein, als die Nichte zu Helga meinte: "Omi, erzähl doch mal was!" So entstand Helgas Kanal.

"Alles, was ich sehe und was mir Spaß macht, möchte ich auf Video haben", erzählt die rüstige Dame. Gefilmt wird sie dabei von ihrer Nichte aus Schwalbach. Mittlerweile ist Helga, die eigentlich im Schwarzwald lebt, mehr im Saarland unterwegs als zu Hause. In Zukunft möchte sie auch hierherziehen, um mehr Youtube mit ihrer Nichte machen zu können.

Überwiegend positive Reaktionen

Gleichaltrige Freunde und Bekannte sind "platt", wenn Helga erzählt, dass sie etwas für ihren Kanal macht. Doch sie muss ihnen nicht erklären, was Youtube eigentlich ist. "Die kennen sich besser aus als ich. Sie haben alle die neuen Apparate und chatten da rum", erklärt Helga.

In gerade einmal fünf Wochen hat die sympathische Dame knapp 100 Abonnenten bei Youtube und über 3000 Fans auf Facebook, die regelmäßig Neuigkeiten aus Helgas Leben erfahren wollen. Zahlreiche Kommentare erreichen sie täglich: "Die meisten sind sehr gut. Bis auf einen, der sagte 'Omi stirb!' Aber das war nicht so schlimm. Das war ein 15-jähriger, junger Mann. Das sehe ich dann nicht so tragisch! Es kann ja nicht jedem alles gefallen."

Artikel mit anderen teilen